Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
20 moderneWohnungen in Schloss Wachwitz - Ende 2013 ist "Königlicher Weinberg" komplett

20 moderneWohnungen in Schloss Wachwitz - Ende 2013 ist "Königlicher Weinberg" komplett

Im winterlichen Weiß könnte sich Schloss Wachwitz jetzt als wahrhaftes Märchenschloss zeigen. Beinahe märchenhaft mutet es auch an, dass die Sanierung des Denkmals im Areal "Königlicher Weinberg" nun ihrem Ende entgegen geht.

Voriger Artikel
Kolloquium für einen Brückenbauer - Jürgen Stritzke feiert heute seinen 75. Geburtstag
Nächster Artikel
Postkarten gingen weg wie warme Semmeln - Heinz Freiberg verkaufte 400 limitierte Motive

Im Schloss Wachwitz, dem einstigen Wohnsitz von Prinz Friedrich Christian, Sohn des letzten sächsischen Königs, sind 20 neue Eigentumswohnungen entstanden.

Quelle: PR

Von genia bleier

Die 20 neu entstandenen Eigentumswohnungen im ehemaligen Familienbesitz der Wettiner sind fertig gestellt. Am Sonnabend übergibt die neu gegründete V.V.K. zu Dresden GmbH, die das Bauprojekt zum Abschluss führt, den neuen Schlossherren ihre Wohnungen. Das teilte Geschäftsführer Roland Weiß mit. "Nur im Außenbereich fehlen noch zwei Terrassen. Auch die Beleuchtung kommt noch", sagte er den DNN. "Der Schnee ist für uns eine Woche zu früh gefallen."

Eigentlich sollte das hufeisenförmig angelegte neobarocke Gebäude ja schon vor einem Jahr fertig saniert sein. Noch im Herbst 2011 konnten sich die DNN in der Baustelle umsehen. Die Komplettierung der Wohnungen wurde für Ende 2011 angekündigt. Doch die Pleite des Firmenimperiums unter dem damaligen V.V.K.-Gründer und -Geschäftsführer Uwe Gabler war eigentlich schon in vollem Gange. Insolvenz für sechs Firmen der V.V.K.-Gruppe aber meldete erst Nachfolger Andrew Seidl an. Der Rechtsanwalt ist Insolvenzexperte und erfahren in der Sanierung von Firmen. Mit der Insolvenzverwaltung wurde Rechtsanwalt Albert Wolff betraut. Jetzt können beide mit der Übergabe von Schloss Wachwitz einen sichtbaren Erfolg verbuchen.

Die Wohnungen in Größen zwischen 70 und 184 Quadratmetern befinden sich in den einstigen Empfangs- und Gesellschaftsräumen sowie in den privaten Gemächern der königlichen Familie von Friedrich Christian, Markgraf von Meißen und Sohn des letzten sächsischen Königs. Auch die Bereiche der Dienstboten im Dachgeschoss wurden einbezogen, jedoch mit neuen Treppenaufgängen erschlossen. Als besonderes Highlight ist die kleine Schlosskapelle mit einem Deckengemälde von Heinrich Bickel in eine Wohnung integriert. Unter dem Vorplatz wurde eine Tiefgarage mit 33 Stellplätzen errichtet. Drei der Wohnungen sind bisher vermietet. Die eigentliche Vermietungsaktion laufe jetzt nach der Bezugsfertigkeit erst an, so Weiß.

Die neue GmbH hat nach seinen Worten "eine gute Million Euro" in die Fertigstellung des Schlosses investiert. Deutlich über 30 Millionen seien schon zuvor in das gesamte Areal des "Königlichen Weinbergs" mit den verschiedenen Gebäuden geflossen. Jetzt seien nur noch Restarbeiten um die Königliche Villa notwendig. Und im Februar 2013 soll mit dem Bau zwei neuer Häuser begonnen werden. "Ende 2013 ist alles fertig", versicherte Weiß. Der Rhododendronpark bleibe auch danach für alle zugängig.

Chronik

- "Haus Wachwitz", im Volksmund Schloss Wachwitz, wurde 1935/36 vom Architekten Max Hans Kühne erbaut

- Wohnsitz von Prinz Friedrich Christian und seiner Familie bis kurz vor Kriegsende

- Nach 1945 Verwaltungssitz der Sowjetischen Militäradministration

- 1947-49 "Intourist-Hotel"; anschließend bis 1990 Sonderschule der FDJ

- 1990-93 Tagungsstätte und Gästehaus der Medizinischen Akademie Dresden

- Danach Leerstand; 2003 Restitutionsforderung der Wettiner wird abgelehnt

- Juli 2007 Verkauf durch den Freistaat an die V.V.K.; Februar 2011 Baubeginn

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.12.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.