Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
18 Millionen Euro-Protonenstrahler an Dresdner Uniklinik eingetroffen

18 Millionen Euro-Protonenstrahler an Dresdner Uniklinik eingetroffen

Dresden. „Heute vereinigen wir die Karosserie mit dem Motor", erklärte  Prof. Dr. Michael Albrecht in der Sprache eines Automobilexperten.

In seiner Funktion als Medizinischer Vorstand des Dresdner Uniklinikums liegt ihm diese Branche allerdings fern. Mit dem „Motor" bezeichnete Professor Albrecht folglich kein Fahrzeugteil, sondern einen hochmodernen Protonenbeschleuniger, der für die Bestrahlung von Krebspatienten eingesetzt wird und seit Mittwoch das Herzstück des Neubaus an der Schubertstraße bildet.

Die wesentlichen Arbeiten an dem Gebäude sind abgeschlossen, nun wird die komplizierte Technik installiert. „Auf diesen Tag haben wir seit 2007 hingearbeitet", so der Vorstand. 30 Millionen Euro hat das Bauprojekt – gefördert von der Landesexzellenzinitiative – gekostet, weitere 18 Millionen Euro schlagen allein für die Strahlentechnik zu Buche. Fünf Nächte war die Protonentherapieanlage, die wie ein UFO anmutet, aus Belgien kommend unterwegs.

php14107e432d201302061718.jpg

Am Miitwoch ist an der Uniklinik Dresden ein neuartiger Protonenstrahler im Wert von 18 Millionen Euro eingetroffen.

Zur Bildergalerie

Der Transport verlief trotz des morgendlichen Glatteises gestern reibungslos. „Für das Einsetzen in das Gebäude haben wir einiges an Technik auffahren lassen", beschrieb David Schott von der Firma Scholpp, die für die Komplettmontage zuständig war. So musste extra ein 700-Tonnen-Autokran aus Stuttgart geordert werden, um 330 Tonnen Hochtechnologie an ihren Standort zu bugsieren. Voraussichtlich im kommenden Frühjahr werden in der extraterrestrisch aussehenden Kugel die ersten Krebspatienten bestrahlt. Der Vorteil der neuen Anlage: Die Protonentrahltherapie gilt als eine sehr zielgenaue Methode, die vor allem bei tief liegenden Tumoren eingesetzt wird

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Dresdner Neuesten Nachrichten vom 7. Februar 2012 oder bei DNN-Exclusiv.

Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.