Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
100 Millionen Euro: Mikroelektronik-Standort Dresden wird erweitert

100 Millionen Euro: Mikroelektronik-Standort Dresden wird erweitert

Die Dresdner Hightech-Schmiede „Silicon Saxony" wird weiter ausgebaut. Das Chipmasken-Forschungszentrum AMTC werde für rund 100 Millionen Euro erweitert und solle mindestens bis 2017 weitergeführt werden, teilte das Wissenschaftsministerium am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Winterwetter: In Dresden und Chemnitz liegen 26 Zentimeter Schnee - Leipzig abgeschlagen
Nächster Artikel
Schnee auf Hallendächern: Gelassenheit in Dresden, Vorsorge in Chemnitz

Derzeit präsentiert sich die Halbleiterbranche trotz der Krise in wichtigen Regionen erstaunlich robust, sagen Experten.

Quelle: Oliver Killig (Archiv)

Das AMTC beschäftigt am Standort Dresden 170 Mitarbeiter. Chipmasken sind Belichtungsvorlagen für die späteren Chipstrukturen auf sogenannten Wafern. Das „Silicon Saxony" hat mehr als 2000 Unternehmen und 50 000 Beschäftigte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.