Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Lokales
Nach Kürzungsbeschluss
Der Dresdner Kulturpalast braucht ein neues Bespielungskonzept

Die von der rot-grün-roten Stadtratsmehrheit beschlossene Kürzung im Etat der Dresdner Philharmonie um 250.000 Euro pro Jahr kann dazu führen, dass der Stadtrat ein neues Bespielungskonzept für den Kulturpalast verabschieden muss. Das stellt jetzt die Stadtverwaltung in einem internen Schreiben fest.

mehr
Weg von Hartz IV
Kai Rahnfeld

Sieben Jahre lang war Kai Rahnfeld arbeitslos. Ohne Berufsausbildung hatte er keine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Durch ein Projekt des Jobcenters Dresden fand der 43-Jährige nun eine Stelle in einer Dresdner Kaffeerösterei.

mehr
Verhandlung am Amtsgericht
Das Verfahren wurde gegen die Leistung von 50 sozialen Arbeitsstunden vorläufig eingestellt.

Kerstin B. gab sich am Mittwoch, abgesehen davon, dass sie zu spät zu ihrer Verhandlung im Amtsgericht kam, erst sehr weinerlich, dann vergesslich und zögerlich und gelegentlich etwas zickig. Die 44-Jährigen soll am 5. September 2014 mit einer mit Stahlkugeln geladenen Schreckschusswaffe vom Balkon ihrer Wohnung am Albert Wolf-Platz in Prohlis geschossen haben.

mehr
Dresdner Stollen als Geschenk
Dirk Hilbert

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) reist vom 9. bis 10. Dezember zum Gipfeltreffen der europäischen Bürgermeister nach Vatikanstadt. Das Gipfeltreffen steht unter dem Motto: „Europa: Flüchtlinge sind unsere Brüder und Schwestern“. Hilbert wird in einer 15-minütigen Rede die Situation der Flüchtlingsproblematik in Dresden darstellen.

mehr
Mosaikkuben statt Betonwände
Vom Wiederaufbau der Frauenkirche hat sich Künstlerin Julia Bornefeld für ihre Mosaikwände inspirieren lassen.

Mosaiksteine statt weißer Betonwände: Die „Weißeritz Gärten“ – ein Projekt der CG Gruppe an der Cottaer Straße – sind nicht nur bezugsfertig, sie kommen auch mit einer besonderen Gestaltung daher. Als erster Mietwohnungsbau in Dresden hält hier „Kunst im Bau“ Einzug – zumindest in den drei Treppenhäusern.

mehr
Verwaltungsgericht weist Klage zurück
Die Landeshauptstadt Dresden muss den Eltern keine Elternbeiträge zurückzahlen, wenn in Kindertagesstätten oder Kinderhorten gestreikt wird und Kinder deshalb nicht betreut werden.

Die Landeshauptstadt Dresden muss den Eltern keine Elternbeiträge zurückzahlen, wenn in Kindertagesstätten oder Kinderhorten gestreikt wird und Kinder deshalb nicht betreut werden. Das hat die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Dresden unter Vorsitz von Matthias Dehoust mit einem am Mittwoch vorgelegten Urteil entschieden.

mehr
Strukturreform

Neue Struktur in der Kinderbetreuung hat Folgen: Noch in dieser Woche werden Eltern Post von der Stadt erhalten, deren Kinder in Kitas und Horten des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen oder in der Kindertagespflege betreut werden. Änderungen sind vor allem bei der Abwicklung der Beitragszahlung zu beachten.

mehr
Viele fragen: Was bleibt?
Mit historischen Fotos stellt Thomas Westphalen, Abteilungsleiter Archäologische Denkmalpflege, anschaulich Zusammenhänge her.

Das Landesamt für Archäologie hat am Mittwochnachmittag zu einer öffentlichen Führung durch die Quartiersgrabung hinterm Kulturpalast eingeladen. Die Resonanz ist groß. Bei vielen bleibt vor allem eine Frage: Was bleibt von all den Zeugnissen der Dresdner Stadtgeschichte erhalten?

mehr
Yadegar Asisi
Das 360-Grad-Panorama „Dresden 1945 - Tragik und Hoffnung einer europäischen Stadt“ wird bei der Präsentation im Asisi-Panometer in Dresden (Sachsen) stimmungsvoll erleuchtet.

Visuelle Zeitreisen und Ausflüge in ferne Welten – die 360-Grad-Panoramen des Künstlers Yadegar Asisi sind Besuchermagnete. Seit 2006 ließen sich allein im Dresdner Panometer rund 1,5 Millionen Menschen zu Ausflügen ins 18. Jahrhundert oder die Antike verführen.

mehr
Multikulti im „Kolombo“
Franziska und Muhamad, hier mit Leiter Sandro Lange und Betreuer Matthias Jockusch (2.v.r.), backen auch mal zusammen Plätzchen

Einen Spendenscheck über 10.000 Euro haben die vier Dresdner Rotary-Clubs am Dienstag an das Kinder- und Jugendhaus „Kolombo“ übergeben. Mit dem Geld soll ein Übersetzer finanziert werden. Im „Kolombo“ leben 28 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren zusammen. Das Besondere dabei ist, dass es sich um Dresdner Jugendliche und unbegleitete junge Flüchtlinge handelt.

mehr
22-Jähriger soll weitere Frau und Kinder belästigt haben
Der Angeklagte Eric H.

Gelassen betrat Eric H. am Dienstag den Gerichtssaal. Kein Getue, kein Verstecken. Erstaunlich bei der Anklage. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Vergewaltigung, versuchte sexuelle Nötigung, versuchten sexuellen Missbrauch von Kindern, exhibitionistische Handlungen und Besitz von Kinderpornografie vor.

mehr
Europäischer Sozialfond
Insgesamt 3,7 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) können bis 2020 in soziale Stadtentwicklung investiert werden.

Der Dresdner Norden, Johannstadt und Friedrichstadt werden in den kommenden Jahren von europäischen Fördergeldern profitieren können. Insgesamt 3,7 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) können bis 2020 in soziale Stadtentwicklung investiert werden.

mehr
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.