Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Zweite Benefiz-Regatta „Rudern gegen Krebs“ am 14. Juli in Dresden

Zweite Benefiz-Regatta „Rudern gegen Krebs“ am 14. Juli in Dresden

Körperliche Aktivitäten können auch bei ernsten Erkrankungen wie Krebs den Genesungsprozess unterstützen. Um Gelder für entsprechende Aktivitäten zu sammeln und das Bewusstsein für die Bedürfnisse Krebskranker in der Öffentlichkeit zu stärken, findet in Dresden am 14. Juli zum zweiten Mal die Benefiz-Regatta „Rudern gegen Krebs“ auf der Elbe oberhalb des Blauen Wunders statt.

Voriger Artikel
Neues vom DNN-Phrasenpharao: Schrammses I. und der deutsche Volksmund
Nächster Artikel
Erstmals Philosophie-Festival in der Scheune Dresden

In vergangenen Jahr wurden bei "Rudern gegen Krebs" 10.000 Euro gesammelt.

Quelle: dpa

Ein Teil der Teilnehmerbeiträge kommen der Stiftung „Leben mit Krebs“ zu Gute, die damit vor allem Sportprojekte fördert. Vor und während der Veranstaltungen werden außerdem Spenden gesammelt. Bei der ersten Dresdner Regatta im vergangenen Jahr kamen so 10.000 Euro zusammen.

Zentraler Startpunkt ist das Sportzentrum Dresden-Blasewitz auf der Oehmestraße 1. Die Rennen der Regatta sind zwischen 9 und 18.20 Uhr angesetzt, insgesamt 50 Läufe werden ausgetragen. Auf dem Gelände des Zentrums wird außerdem ein ganztägiges Programm mit Informationsständen, Vorführungen und Vergnügungen für die Kinder angeboten. Ausrichter des von der Dresden International University (DIU) sowie des Uniklinikums Dresden initiierten und koordinierten Wettbewerbs ist der Sächsische Elbe-Regattaverein e.V. Die diesjährige Schirmherrschaft übernimmt Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU).

 „Mit dieser Benefiz-Regatta möchten wir ein Zeichen setzen und mit einem Vorurteil aufräumen. Denn Krebs ist in vielen Fällen heute heilbar oder mit einer langen Überlebenszeit verbunden“, erklärt Michael Albrecht, Medizinischer Vorstand der Uniklinik. Deshalb sei es für die Patienten wichtig, so Albrecht weiter, während oder nach der Krankheit wieder zu einem normalen Leben zurückzufinden. Dazu sei Sport hervorragend geeignet.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr