Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zombies machen die Dresdner Neustadt unsicher

Zombies machen die Dresdner Neustadt unsicher

Über Facebook haben sich am Wochenende etwa 40 Teilnehmer zum Zombie Walk durch die Dresdner Neustadt verabredet. Wie aus einem Horrorfilm mutete die Szenerie an, als sich die blutrünstig geschminkten Jugendlichen in der Öffentlichkeit zeigten.

Voriger Artikel
Maler aus aller Welt beteiligen sich in Dresden an Aktmalerei am Japanischen Palais
Nächster Artikel
Laubegaster bedankten sich mit Frühstück bei Fluthelfern - "Die Elbe" ist wieder an ihrem Platz

Blutrünstig geschminkte Jugendliche wandelten beim Zombie Walk durch die Dresdner Neustadt.

Quelle: dpa

Die Idee des Zombie Walk stammt ursprünglich aus den USA.

php2d6498bfa3201308112024.jpg

Gruselige Anblicke boten sich dem Betrachter beim Zombie Walk im Dresdner Alaunpark.

Zur Bildergalerie

Der erste Zombie Walk fand am 19. August 2001 im US-amerikanischen Sacramento statt. Am 29. Oktober 2006 gelang nahe Pittsburgh 894 Teilnehmern ein Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde. In den folgenden Jahren stiegen die Zahlen stetig an. Im australischen Brisbane wurden im Jahr 2010 etwa 10.000 Teilnehmer gezählt.

STH

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr