Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Wein für die besten Restaurants der Welt: Klaus Zimmerling aus Dresden feiert 20-jähriges Bestehen

Wein für die besten Restaurants der Welt: Klaus Zimmerling aus Dresden feiert 20-jähriges Bestehen

Das Weinbaugebiet am Südhang unweit vom Pillnitzer Schloss ist eines der kleinsten und exklusivsten in ganz Deutschland. Granithaltige, stark verwitterte Böden bieten ideale Voraussetzungen, um besten Riesling zu produzieren.

Voriger Artikel
Kampf um Ulmen in Dresden
Nächster Artikel
Dresdner Zoo zeigt erstmals afrikanische Dikdik-Antilopen

Klaus Zimmerling ist seit 20 Jahren als Winzer in Pillnitz erfolgreich.

Einer der renommiertesten Winzer der Region ist Klaus Zimmerling - sein Weingut in Pillnitz feiert in diesem Jahr 20-jähriges Bestehen. Der Winzer hat sich auf die Produktion von hochwertigen Prädikatsweinen spezialisiert und hier eine Nische gefunden.

Dabei wäre es fast anders gekommen. Zimmerling hatte Anfang der 80er Jahre Maschinenbau in Dresden studiert und auch einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Doch bereits als Student entdeckte er seine Leidenschaft für guten Wein und hochwertige Lebensmittel. "Ich habe früh festgestellt, dass selber hergestellte Produkte meistens besser schmecken", sagt Zimmerling. Auf diese Erkenntnis ließ er Taten folgen. So begann er damit, Marmelade herzustellen. Bald schaffte er sich einen Weinballon an, in dem er seine ersten Fruchtweine kelterte. Als sich ihm im Jahr 1987 die Chance bot, einen Weinberg in Wachwitz zu bewirtschaften, fackelte er nicht lange und produzierte seine ersten Trauben.

Die Wende kam und für Klaus Zimmerling eröffneten sich neue Möglichkeiten. 1992 war er bei dem Schauspieler Wolfgang Kühne zum Skatspielen. Dort lernte er zwei Winzer aus Pillnitz kennen, die ihm eine 2000 Quadratmeter große Fläche auf dem "Pillnitzer Königlichen Weinberg" anboten. Zimmerling griff zu und wirtschaftet heute mit zwei Angestellten auf dem Weinberg, der mittlerweile durch Zukäufe auf vier Hektar angewachsen ist. Zur Weinlese müssen Freunde und Bekannte mit anpacken, sonst wäre diese Fläche nicht zu bewirtschaften.

Ein Fachwerkhaus, das früher den Arbeitern am Weinberg als Bleibe diente, hat er sich 1995 ausgebaut und bewohnt es mit seiner Lebensgefährtin, der polnischen Bildhauerin Malgorzata Chodakowska. Deren Skulpturen dominieren das Gelände des Weingutes und auch den Weinkeller. So ist man nie alleine, von überallher haben einen oft übergroße Frauengestalten im Blick, während man im hauseigenen Weinausschank, der von Ostern bis zum Oktober am Wochenende von 11 bis 18 Uhr geöffnet hat, seinen Wein genießt. Bilder der Skulpturen schmücken auch die Weinflaschen von Zimmerling. Die fassen meist nur einen halben Liter. "Dieses Maß ist perfekt, um den Wein zu einem Gang reichen zu können," erklärt Zimmerling und ergänzt: "Zu zweit kann man auch zum Mittagessen eine Flasche lehren und danach noch mit dem Auto fahren."

Dabei ignoriert der Winzer, dass seine edlen Tropfen meist nicht einfach so nebenher getrunken werden, denn die Qualität der Weine hat ihren Preis. Hauptabnehmer für Zimmerlings Riesling sind deshalb auch Sternerestaurants und Kunden, die bereit sind, für einen guten Tropfen etwas mehr auszugeben. "Einer meiner ersten Kunden war die Bülow Residenz Dresden. Nach und nach kauften immer mehr Spitzenrestaurants und Hotels meinen Wein. So entschied ich, mich in diese Richtung zu spezialisieren. Sollte ein Jahrgang schlecht ausfallen, wie es zum Beispiel im Jahr 2010 der Fall gewesen ist, verkaufe ich die Flaschen als sächsischen Landwein zu einem günstigeren Preis, um meinen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden", erklärt Zimmerling sein Konzept. Mittlerweile beliefert er sogar das "Noma" in Kopenhagen, das in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge vom britischen "Restaurant Magazine" zum besten Restaurant der Welt gewählt wurde.

Das 20-jährige Jubiläum seines Weingutes begeht der Winzer am 8. September im Bülow Palais auf der Königstraße. Dort wird Sternekoch Dirk Schröer im hauseigenen Restaurant Caroussel seine Kreationen auf Zimmerlings Weine abstimmen. Wer sich diesen kulinarischen Genuss nicht entgehen lassen will, der kann für 120 Euro an der Jubiläumsfeier teilnehmen. Der Preis beinhaltet alle Speisen und Getränke. Karten können unter Telefon 0351/80030 reserviert werden. Hauke Heuer

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.08.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard