Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Viele Stars und tausende Dresdner feiern einen rauschenden Semperopernball

Viele Stars und tausende Dresdner feiern einen rauschenden Semperopernball

Die „Zauberprinzessin" alias Moderatorin Johanna Klum legte die Messlatte gleich zu Beginn des Semperopernballs ganz hoch. Sie empfing an der Seite von „Zirkusdirektor" Gunther Emmerlich die rund 2200 geladenen Gäste zur „schönsten Nacht des Jahres".

Voriger Artikel
Semperopernball 2013 lockt zahlreiche Promis nach Dresden
Nächster Artikel
OpenAirBall: Tausende feiern im Regen und knacken den Weltrekord

Schauspieler Gerard Depardieu erhielt von der Schauspielerin Sonja Kirchberger den St. Georgs-Orden für sein Lebenswerk auf dem 8. Semperopernball

Quelle: dpa

Ein großes Versprechen, das es galt einzulösen.

Über Superlative lässt sich freilich immer streiten, fest steht aber, dass dieser achte Dresdner Semperopernball in vielerlei Hinsicht in Erinnerung bleiben wird. Nicht nur wegen der zahlreichen nationalen und internationalen Stars, obgleich das Blitzlichtgewitter auf dem Roten Teppich von einem sehr großen Medieninteresse zeugte. Vielmehr machten die Dresdner selbst, die trotz des regnerischen Wetters zu Tausenden auf den Theaterplatz strömten, um gemeinsam beim „OpenAirBall" zu feiern, den Semperopernball zu einem Erlebnis. „Die Menschen in Dresden sind einmalig. Du schnippst nur kurz mit dem Finger und schon legen sie los", lobte Chorleiter Gotthilf Fischer. Ihm kam dieser Enthusiasmus ganz zu passe, schließlich musste er darauf achten, dass dieser riesige Chor der Neugierigen einigermaßen geordnet die offizielle Hymne des Abends singt. „Dresden, Dresden, Dresden im Dreivierteltakt, weil der Rhythmus jeden packt, ha ha ha ha ha", lautete der originelle Text.

php6dbc93b7be201302020007.jpg

Auch vor der Oper wurde kräftig gefeiert.

Zur Bildergalerie

Gediegener ging es derweil im Inneren der Semperoper zu, im Mittelpunkt stand natürlich die Verleihung der fünf St. Georgs Orden. Ex-Fußball-Nationalspieler Michael Ballack bekam einen in der Kategorie Sport, VW-Chef Martin Winterkorn den in der Kategorie Wirtschaft, der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker wurde für seine politischen Verdienste um den Euro geehrt und Heiner Lauterbach für seine herausragenden Leistungen als Schauspieler.

Der eigentliche Star des Abends aber war ein anderer. Mit Christoph Kolumbus, pardon Obelix, na Sie wissen schon – mit Gérard Depardieu, der übrigens als Zuspätkommer als letzter über den Roten Teppich in die Oper eilte, erhielt einer der weltweit bekanntesten Darsteller am Freitagabend einen St. Georgs Orden für sein Lebenswerk. Der frischgebackene russische Staatsbürger würdigte in seiner kurzen Dankesrede vor allem die vielen Dresdner draußen vor der Oper, die sich vom Wetter die Laune nicht vermiesen ließen.

Den krönenden Abschluss des Eröffnungsprogramms bildete gegen 22.30 Uhr der Auftritt der 80 Debütantenpaare, bevor die Gäste bis spät in die Nacht auf der Tanzfläche und in der Fledermausbar ausgelassen feierten.

Christoph Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr