Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Verlängerte Öffnungszeiten: „Sternstunden“ am Freitag erstmals auf dem Striezelmarkt

Verlängerte Öffnungszeiten: „Sternstunden“ am Freitag erstmals auf dem Striezelmarkt

Dresdner Striezelmarkt erstmalig zu den „Sternstunden" ein. Bis 23 Uhr ist der Markt für die Besucher geöffnet. Das Besondere: Jeder Händler bietet ab 20 Uhr einen Artikel aus seinem Sortiment zu einem reduzierten Preis an, gekennzeichnet mit einem gelben Stern, teilte die Stadt mit.

Voriger Artikel
In den Haftzellen der Dresdner Polizei: Wo die Zeit viel zu langsam vergeht
Nächster Artikel
Verborgene Orte in Dresden: Zu Besuch beim Filmvorführer in der Schauburg
Quelle: Stephan Lohse

Am Freitag lädt der 577. „Wir wollen immer wieder neue Besuchsanlässe für den Striezelmarkt schaffen und sind gespannt, wie dieses neue Angebot angenommen wird", so Dirk Hilbert, Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden. Auch die Kreuzkirche beteiligt sich an der Gestaltung der „Sternstunden". Um 18 und 23 Uhr wird Bläsermusik vom Turm der Kreuzkirche zu erleben sein und um 17 Uhr die „Striezelmarktmusik" mit dem Barockensemble der Kreuzkirche Dresden.

Auf der Geschichtenbühne wartet der Saxophonist Martin Richter mit „Weihnachtlichen Melodien" und das „Weihnachtskonzert auf der Panflöte" mit Dimo Dimov auf Besucher.

php3ef4e66fde201112061208.jpg

Tina Kreische hat vom Weihnachtsmann Mandarinen und Schokolade bekommen.

Zur Bildergalerie
phpb44d4b83cb201111241743.jpg

Der 577. Dresdner Striezelmarkt ist eröffnet. Die Bezeichnung nach dem Striezel - einem alten Begriff für Stollen - bürgerte sich um 1500 ein. Rund 2,5 Millionen Besucher kamen allein 2010.

Zur Bildergalerie
phpf4deaabc3a201112031348.jpg

Diese Leipziger hatten extra einen Bus gechartert und ihre Firmenweihnachtsfeier auf den Striezelmarkt verlegt. Ob sie was vom Riesenstollen kosten werden? „Nein, den kriegen wir ja nicht in unsern Bus“, meinten sie.

Zur Bildergalerie

Am Sonnabend findet das „Dresdner Pyramidenfest" statt.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr