Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
„Tussipark“ mit Jeanette Biedermann: Der einstige GZSZ-Star gastiert bis Ende Mai an der Comödie Dresden

„Tussipark“ mit Jeanette Biedermann: Der einstige GZSZ-Star gastiert bis Ende Mai an der Comödie Dresden

Schauspielerin und Sängerin Jeanette Biedermann schnuppert während der nächsten Wochen Dresdner Bühnenluft. Die 34-Jährige übernimmt die Hauptrolle im Stück „Tussipark“, das am 9. Mai in der Comödie im World Trade Center uraufgeführt wird.

Voriger Artikel
Kein Kuschelrock in Dresden - Atze Schröder lieferte allerlei Tipps
Nächster Artikel
Vier Tage „Hüftschwung-Total“: Das Salsa-Festival Dresden lädt erneut zum Tanzen ein
Quelle: Robert Jentzsch

Es gilt als Nachfolger der Karaoke-Sause „Machos auf Eis“. Die Story dafür stammt aus der Feder von Christian Kühn, der seines Zeichens auch der Intendant der Comödie ist. Im „Tussipark“ verbringen vier sehr unterschiedliche Frauen zufällig gemeinsam eine Nacht im Parkhaus.

php4789f6fa3f201404101039.jpg

Tussipark mit Jeanette Biedermann in der Comödie

Zur Bildergalerie

Die gestresste Hausfrau und Mutter Grit (Kathrin Osterode), die frisch entlassene Verkäuferin Jennifer (Dorothea Maria Kriegl), die männerverschleißende Geschäftsfrau Pascaline (Tanja Wenzel) und Wanda (Jeanette Biedermann), die sich nach ihrer geplatzten Hochzeit in ihrem Auto in der Tiefgarage verschanzt. Schnell reift zwischen dem kuriosen Quartett die Erkenntnis, dass Männer in gewisser Weise wie Zähne sind: Erst kriegt man sie schlecht, und wenn man sie hat, muss man sie pflegen oder sie verursachen andauernd Beschwerden.„Dieses Stück ist ein herrlicher Mädchenkaffeeklatsch – nur ohne Kaffee und nicht am Nachmittag“, wirbt Jeanette Biedermann.

Die gebürtige Ost- Berlinerin startete ihre TV-Karriere 1999 als Marie in der Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und nahm schon kurze Zeit später ihre erste eigene CD auf. Fast zwei Jahre lang war sie zudem die Hauptdarstellerin in der Telenovela „Anna und die Liebe“. „Alles in allem mache ich Dinge nur aus einem einzigen Grund. Sobald ich wittere, eine wirklich lustige und schöne Zeit mit tollen und kreativen Menschen zu haben, bin ich dabei. Ist ja schließlich alles Lebenszeit“, sagt Jeanette mit Blick auf ihr erstes Theaterengagement in Dresden. Sie wurde 2001 und 2005 mit dem Musikpreis „Echo“ und 2004 mit der „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet.

chs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr