Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Tricking, Turnen, Akrobatik: Junge Sportler zeigen in Klotzsche beeindruckende Kostproben ihres Könnens

Tricking, Turnen, Akrobatik: Junge Sportler zeigen in Klotzsche beeindruckende Kostproben ihres Könnens

Ein relrechtes Feuerwerk aus Turnen, Akrobatik, Tricking und Breakdance haben Turner und die Tricking Crew Dresden am Sonnabend in der Turnhalle in Klotzsche präsentiert.

Höhepunkt des zweieinhalbstündigen Programms war eine improvisierte Battle-Premiere zwischen den Breakdancern der sachsenweiten Tänzervereinigung The Saxonz und der Tricking Crew Dresden, die Teilnehmer und Publikum gleichermaßen sichtlich begeisterte.

Die Turnabteilung des DSC 1898 hat die Gelegenheit genutzt, das Können der Nachwuchsturner zu zeigen. Jugendwart David Göhler betreut derzeit knapp 50 Mädchen, Jungen und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 18 Jahren. Im Mutter-Kind-Kurs könnten die Steppkes sogar bereits mit drei Jahren turnen, sagt David Göhler. Ab 16 Jahre dürfen Jugendliche bei der Tricking Crew einsteigen, so Trainer Florian Borkert. Der 25-jährige Physiotherapeut in Ausbildung ist eigentlich immer in Bewegung.

Und genau darin liegt auch der Sinn des Tricking, einer recht jungen Sportart, die Elemente aus Kampfsportarten wie Capoeira, Karate, Taekwondo und Kung-Fu mit Tanz und Turnen verbindet. Backflips, Saldos und Schrauben wirken bei den Vorführungen wie ein Kinderspiel, dabei stecken jedoch tatsächlich jahrelanges Training, enormer Kraftaufwand und perfekte Körperbeherrschung dahinter.

Florian Borkert ist erst mit 16 Jahren zum Tricking gekommen, davor habe er nur Schulsport betrieben, erzählt er. Inzwischen hat der Radebeuler ganze Showprogramme choreografiert. Die Tricks, die darin enthalten sind, habe er sich zumeist aus Internet- videos abgeschaut und verfeinert. Im Publikum am Sonnabend saßen viele Eltern und Großeltern der Nachwuchsturner, die Tricking und Breakdance erstmals so hautnah erlebten.

Turner und Tricking-Crew suchen ständig Nachwuchs. Während die Tricking-Anfänger zumindest sportlich sein sollten, könnten bei den Turnern auch Kinder einsteigen, die noch nicht über das ausgeprägteste Bewegungstalent verfügten. "Mädchen und Jungen in der Gruppe sind sehr begeisterungsfähig und viele finden Gefallen an sportlichen Erfolgen", sagt Jugendwart David Göhler. Florian Borkert hat dabei immer ein Auge auf die Turner und die Hoffnung, dass trainierte junge Frauen und Männer in seine Gruppe wechseln.

Eine Sorge haben Turner und Tricking-Sportler jedoch gleichermaßen: Sie brauchen dringend Geld für ein neues Sprungtuch des Trampolins, um weiterhin ihre Luftakrobatik sicher trainieren zu können. Spenden seien immer willkommen, hieß es. Kontakt zu beiden Sportgruppen gibt es über den DSC.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 27.01.2014

Lars Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr