Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Topmodel-Fieber in Dresden - Heidi Klums Casting-Team macht an der Elbe Halt

Topmodel-Fieber in Dresden - Heidi Klums Casting-Team macht an der Elbe Halt

Großer Ansturm sieht anders aus: Gähnende Leere herrscht am Samstag vor dem Dresdner Kongresszentrum am Ostra-Ufer. Hier findet seit 14 Uhr das Casting zur sechsten Staffel von „Germany´s next topmodel - by Heidi Klum" statt.

Voriger Artikel
Heidi Klum sucht in Dresden ihr neues Topmodel
Nächster Artikel
Debütanten fieberten ihrem großen Auftritt beim Semperopernball entgegen

Hochmotiviert und meist gut vorbereitet gingen die Teilnehmerinnnen ins Casting. Allerdings überstanden nur wenige die harte Auswahl der Jury.

Quelle: Ulrich Löser

„Die Kandidatinnen kommen tröpfchenweise", bestätigt ein Casting-Koordinator von Tresor TV auf Anfrage von DNN-Online. Ganze 316 werden es bis zum Abend.

Auch vor dem Aufenthaltsraum im ersten Stock ist keine endlose Warteschleife in Sicht. Drinnen sitzen fünf Mädchen und warten auf ihren großen Auftritt vor Casting-Direktor Yannick Aellen. Sie sind still, die sorgsam ausgewählten High Heels wippen nervös auf und ab.

php929655d03e201010161908.jpg

Sarah Jackstien (21) und Kristina Hofmann (23) (v.l.n.r.) waren zur Unterstützung ihrer Freundin zum Casting mitgekommen und drückten ihr die Daumen.

Zur Bildergalerie

Der große Moment ist jedoch ganz schnell vorbei. Enttäuscht verlassen die meisten Bewerberinnen den Casting-Raum, einigen kullern dicke Tränen über das Gesicht. Mamas, Papas und beste Freundinnen müssen trösten.

phpQuTJvd20101017135844.jpg

Nika Alekseenko (16, 174 cm groß) ist nicht weitergekommen.

Quelle: Ulrich Löser

Auch Nika Alekseenko (16 Jahre), die extra von Berlin nach Dresden angereist ist, verlässt das Casting-Zimmer mit feuchten Augen. Sie sei zu klein, berichtet sie DNN-Online. Bei einer Körpergröße von 1,74 Metern nur schwer vorstellbar. „Ich war mit neun weiteren Mädchen im Zimmer. Die Vorstellungsrunde, inklusive Laufen in High Heels, hat etwa eine Minute gedauert. Wir wurden alle abgelehnt", erzählt sie enttäuscht. „Ich konnte in dieser kurzen Zeit nicht ansatzweise zeigen, was ich drauf habe. Erst recht nichts von meiner Persönlichkeit."

phpbe2842a2f0201009141616.jpg

Topmodel-Kandidatin Neele Hehemann aus Dresden.

Zur Bildergalerie

Ähnlich erging es Natalie Weber aus Falkenhain und Tina Fischer (beide 16 Jahre) aus Hohburg. „Ein bisschen mehr Zeit wäre schön gewesen. Irgendwie war es mehr eine Abfertigung als ein Bewerbungsgespräch", sind sich die beiden Freundinnen einig.

Ulrike Rust (20 Jahre) hat hingegen allen Grund zum Strahlen. „Ich bin in der engeren Auswahl", freut sich die Dresdnerin riesig. Während ihre Mitstreiterinnen allesamt abgelehnt wurden und den Casting-Raum frühzeitig wieder verlassen mussten, durfte sie ihr Können auf dem Catwalk zeigen. „Im Anschluss wurden Fotos von mir gemacht", erzählt die 20-Jährige aufgeregt. Bis Mitte November heißt es nun abwarten, dann fällt die Entscheidung, ob sie zum Casting mit Heidi Klum eingeladen wird. „Ich hoffe natürlich sehr, dass ich eine Runde weiter bin und Heidi Klum treffe!"

Ulrike Rust ist ihrem Traum in Dresden einen kleinen Schritt weiter gekommen. Und wer weiß, vielleicht bereist sie schon bald mit Topmodel-Mama Heidi Klum die halbe Welt, entdeckt die schönsten Modemetropolen und stöckelt in traumhaften Designerroben über den Catwalk. In der letzten Staffel von „Germany´s next topmodel" hat es eine Dresdnerin ja gut vorgemacht.

Carina Reinhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr