Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Tino Gierig ist Dresdens einziger Brot-Sommelier

Brot-Experte Tino Gierig ist Dresdens einziger Brot-Sommelier

Sehen, riechen, schmecken, hören, fühlen - Brot kann so viel mehr, als nur verschlungen werden. Das sieht auch Brotliebhaber Tino Gierig, Bäckermeister und Konditor im Dresdner Backhaus, so und stellte sich der Ausbildung zum Brot-Sommelier.

Voriger Artikel
Weihnachtlicher Handmade-Verkauf in der QF Passage
Nächster Artikel
"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" in Dresden

Ein Klopfer auf die Unterseite eines frisch gebackenen Brotes zeigt, ob es durchgezogen und rundum fertig ist. Tino Gierig, Bäckermeister und Konditor im Dresdner Backhaus, kennt sich nach der anspruchsvollen Ausbildung zu einem der ersten Brot-Sommeliers Deutschlands mit dem Backwerk bestens aus.

Quelle: D. Flechtner

Dresden. Nur 13 Personen deutschlandweit sind die ersten, staatlich anerkannten Brot-Sommeliers und der Dresdner ist einer von ihnen. Als Brot-Experte hat er nun ein besonderes Feingefühl für des Deutschen liebstes Backwerk und kann kulinarische Tipps zum Verzehr geben. Doch was ist denn eigentlich ein Brot-Sommelier?

"In der Ausbildung wurden sensorische Fähigkeiten wie riechen, schmecken oder hören vertieft, aber auch die nationale und internationale Brotkultur und -geschichte spielte eine große Rolle", so Tino Gierig, der seit 23 Jahren Bäckermeister mit Herz ist. Bis hin zum sogenannten "Food-Pairing" - also die Auswahl, welches Brot zu welcher Speise passt - ging die Ausbildung in der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim. Von Februar bis November verkostete der Dresdner Bäcker unzählige nationale und internationale Brotspezialitäten und musste sie in einer von mehreren Prüfungen erkennen und analysieren. Eine 60-seitige Projektarbeit komplettierte die Ausbildung, die es erst seit diesem Jahr gibt.

"Viele Verbraucher vergessen, was Brot für ein tolles Lebensmittel ist und was man alles daraus machen kann", ist Tino Gierig überzeugt. Er will das Brot nicht nur als Sattmacher, sondern vor allem als Genussmittel hervorheben. Denn nicht nur der Geschmack, sondern auch das Aussehen und der Klang spielen eine wichtige Rolle. "Ich möchte den Menschen das Brot wieder näherbringen", sagt der Bäckermeister zwinkernd. Außerdem liegt es ihm am Herzen, den Beruf des Bäckers zu stärken.

Die Ausbildung zum Brot-Sommelier ist die höchste Ausbildung im Bäckerhandwerk. "Dieser Kurs hat mein Leben verändert", sagt Tino Gierig. Sein Blickwinkel auf das Lebensmittel habe sich verändert. "Ich merke, dass ich inzwischen die Brote beim Verspeisen bewusst analysiere", sagt der Dresdner lachend. Doch das ist auch wichtig, denn seine Auszeichnung bedarf vor allem weiteren Trainings, damit die sensorischen Fähigkeiten geschärft werden. Für die Zukunft kann sich der Brot-Sommelier vorstellen, Degustationsabende im Zeichen des Brotes zu veranstalten, um die Dresdner wieder an das Backwerk heranzuführen. "Ich möchte die Dresdner auf eine kulinarische Reise mitnehmen", so Tino Gierig.

Juliane Just

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard