Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Teddy-Krankenhaus an der Uniklinik Dresden: Operation am offenen Bären

Dr. ted. im Einsatz Teddy-Krankenhaus an der Uniklinik Dresden: Operation am offenen Bären

Plüsch-Invasion an der Uniklinik Dresden: Gemeinsam mit ihren liebsten Kuscheltieren haben sich am Dienstag hunderte Kinder in das größte Krankenhaus der Stadt gewagt. Teddy-Ärzte kümmern sich um die kranken Bären und wollen so den Kleinen die Angst vor dem Arzt nehmen.

Operation am offenen Bären im OP-Saal der Teddy-Klinik.
 

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden.  Plüsch-Invasion an der Uniklinik Dresden: Gemeinsam mit ihren liebsten Kuscheltieren haben sich am Dienstag hunderte Kinder in das größte Krankenhaus der Stadt gewagt. Teddy-Ärzte kümmern sich um die kranken Bären und wollen so den Kleinen die Angst vor dem Arzt nehmen.

36ea98ba-0094-11e6-88d0-9bba0496e5c4

Operation am offenen Bären: In der Uniklinik werden Plüschtiere behandelt.

Zur Bildergalerie

Über einhundert Medizinstudenten betreiben drei Tage lang freiwillig das Teddykrankenhaus im Foyer der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendheilkunde. Angehende Dentisten behandeln Zahnschmerzen, es wird geimpft und gepflastert. Die Krankheitsbilder der plüschigen Gefährten sind vielfältig. Abgerissene Augen, zwei gebrochene Beine, Verletzungen durch Messer: „Die Fantasie der Kinder ist grenzenlos“, berichtet Sven Baldauf, Medizinstudent und Mitglied im Organisations-Team, aus dem Teddyklinik-Alltag.

In der gesunden Apotheke sitzen die Studentinnen Anne-Marlen Gaebler und Stefanie Weiss

In der gesunden Apotheke sitzen die Studentinnen Anne-Marlen Gaebler und Stefanie Weiss.

Quelle: fs

Verschriebene Medikamente – Gesundheitstees und Äpfel – werden in der extra eingerichteten Teddy-Apotheke ausgegeben. „Süßigkeiten gibt es keine, wir wollen ja auf die Gesundheit der Kinder achten“, erklärt Baldauf. Neu in diesem Jahr ist ein OP-Saal im Keller, in dem mehrere Studenten mit dem Titel Dr. ted. (statt Dr. med.) am offenen Bären operieren, stilecht in grüner OP-Kleidung mit Mundschutz, Haube und Handschuhen.

Zum dreizehnten Mal findet die Teddyklinik an der Dresdner Uniklinik statt und das mit wachsendem Erfolg. Über 1.000 Kindergartenkinder erwarten die Studenten in diesem Jahr zu den drei dafür reservierten Terminen. Eltern und Großeltern können die Kinder und ihre kranken Plüschtiere am Mittwoch zwischen 16 und 18 Uhr in die Teddyklinik im Haus 21 begleiten. Auch zur Langen Nacht der Wissenschaften am 10. Juni wird an der Uniklinik ein Teddy-Krankenhaus eingerichtet.

Von Franziska Schmieder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr