Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
Tag des Kaffees – DNN testen, wie man ihn am besten zubereitet

Tag des Kaffees – DNN testen, wie man ihn am besten zubereitet

September ist der „Tag des Kaffees“. Und ob der Genießer die in Dresden erfundene Filtertüte nimmt, den Vollautomat oder eine Pad-Maschine: In zahlreichen Haushalten oder Büros wird tagtäglich „en Schälschen Heeßer“ zubereitet.

Voriger Artikel
"Bootcamp" im Großen Garten in Dresden - Großstädter lassen sich freiwllig quälen
Nächster Artikel
Straßenfest der Interkulturellen Tage am Sonnabend auf dem Jorge-Gomondai-Platz
Quelle: dpa

Der 28. Die DNN hat ausgewiesene Experten in die Redaktion geladen und zur Verkostung gebeten. Die Frage lautete: Wie schmeckt der Kaffee am besten?

Den kompletten Test finden Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 28. September oder bei

DNN-Exklusiv

!

php0b3e115cba201209281147.jpg

Vorteile: sehr fix, es entfalten sich viele Aromen und Koffein.
Nachteil: Ist der Kaffee zu grob gemahlen, schwimmen Körner obenauf und man hat das Zeug zwischen den Zähnen.
Kosten: Ibrik ab ca. zwölf Euro.

Zur Bildergalerie

red.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard