Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Stricken für den guten Zweck am Sonnabend in der Centrum Galerie Dresden

Tag der Handarbeit Stricken für den guten Zweck am Sonnabend in der Centrum Galerie Dresden

Ein Kissen mit einer kleinen Sorgentasche oder ein gehäkeltes Flusspferd zum Kuscheln. Mit diesen kreativen Kleinigkeiten werden Kinder, die in Armut leben müssen, jährlich glücklich gemacht. Bis zum 1. September 2016 können Spenden abgegeben werden.

Voriger Artikel
Drachen pflügen wieder durch die Elbe
Nächster Artikel
Schönste Kleingartenanlage Dresdens steht in Cotta

Marina Bussewitz (l.) und Iwona Piwko vom Idee Creativmarkt beteiligen sich an dem Aktionstag.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Ein Kissen mit einer kleinen Sorgentasche oder ein gehäkeltes Flusspferd zum Kuscheln. Mit diesen kreativen Kleinigkeiten werden Kinder, die in Armut leben müssen, jährlich glücklich gemacht.

Unter dem Motto „Jeder macht was er kann“ wird auch in diesem Jahr wieder gestrickt, gehäkelt und genäht. Alles für den guten Zweck. Bis zum 1. September 2016 können Spenden abgegeben werden. Diese werden an die Tafeln geschickt und dann an die Kinder verteilt.

In Dresden beteiligen sich auch dieses Jahr wieder die beiden Läden des Wollkontor am Körnerplatz und Wettinerplatz, sowie der Idee Creativmarkt in der Centrum Galerie. „Das Center hat uns eine Aktionsfläche zur Verfügung gestellt dort kann am 11. Juni gemeinsam gestrickt und gehäkelt werden“, erklärt Filialleiter Ringo Weigelt.

Der Tag der Handarbeit findet in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt. Für Kinder aus Armutsverhältnissen soll der Alltag mit selbst gemachten Aufmerksamkeiten etwas bunter gemacht werden. In den vergangenen Jahren konnten bereits über 10 000 handgemachte Geschenke an Tafeln im gesamten Aktionsgebiet übergeben werden.

Im Internet unter www.initiative-handarbeit.de gibt es zahlreiche Anleitungen, was für die Jungen und Mädchen hergestellt werden kann. Darunter finden sich auch bekannte Namen, wie Anke Müller von Cherry Picking. Sie war Jurorin in der VOX Sendung „Geschickt eingefädelt“. So kann das Patchworkkissen mit Sorgentäschchen nach ihrer Anleitung einfach nachgemacht werden.

In der Centrum Galerie dreht sich alles um Wolle. „Wir möchten den Leuten ermöglichen, das Stricken und Häkeln neu zu entdecken“, so Weigelt. Jeder kann sein Strickzeug mitbringen und es wird ein Grundrepertoire von der Filiale zur Verfügung gestellt. Auch bisher abgegebene Spenden werden ausgestellt. „Im vergangenen Jahr kamen über 100 Mützen, Schals, Pullover, Kissen und Kuscheltiere zusammen. Die Kunden haben jetzt bereits wieder Spenden im Laden abgegeben“, berichtet der Filialleiter stolz.

Die handgemachten Stücke können bis zum 1. September in den teilnehmenden Filialen des Wollkontor und des Idee Creativmarkt abgegeben werden.

Samstag 11. Juni 2016 12:00-18:00 Uhr Centrum Galerie Untergeschoss

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr