Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
StaplerCup: Dresdner gewinnt Vorentscheid

Geschicklichkeit StaplerCup: Dresdner gewinnt Vorentscheid

Auf dem Firmengelände Carl Beutlhauser Hebe- und Fördertechnik wurde es am Wochenende richtig spannend. 52 Teilnehmer stellten am Sonnabend ihr Geschick im Gabelstaplerfahren unter Beweis. Bei dem ostsächsischen Vorentscheid traten die besten Staplerfahrer aus der Region gegeneinander an.

Voriger Artikel
Brauhaus Watzke lädt zum fünften Internationalen Salsa Festival ein
Nächster Artikel
Premieren bei den „Bergsichten“ in Dresden
Quelle: Anja Schneider

Dresden.  Auf dem Firmengelände Carl Beutlhauser Hebe- und Fördertechnik wurde es am Wochenende richtig spannend. 52 Teilnehmer stellten am Sonnabend ihr Geschick im Gabelstaplerfahren unter Beweis. Bei dem ostsächsischen Vorentscheid traten die besten Staplerfahrer aus der Region gegeneinander an: Favorit Silvio Gorniotzek aus Dresden von der WeGo Systembaustoffe setzte sich in der Gesamtwertung durch und fährt gemeinsam mit dem Zweitplatzierten Daniel Wehner im September zur Deutschen Meisterschaft nach Aschaffenburg. Dritter wurde Philipp Heber von der Getränkelogistik Dresden.

Auf dem Firmengelände Carl Beutlhauser Hebe- und Fördertechnik wurde es am Wochenende richtig spannend. 52 Teilnehmer stellten am Sonnabend ihr Geschick im Gabelstaplerfahren unter Beweis.

Zur Bildergalerie

„In diesem Jahr waren auch vier Frauen dabei, das freut uns ganz besonders. Sie haben sich wacker geschlagen“, berichtet Vertriebsleiter Jürgen Bahr. Vier Aufgaben galt es zu bewältigen. Unter anderem mussten mehrere Kisten mit viel Feingefühl zu einem Puzzle zusammengesetzt werden. Daniel Wehner von der Firma Linde + Wiemann GmbH KG in Elstra, Jörg Wolf von der Firma Binder Kletten-Haftverschluss-Systeme GmbH, Steffen Böhme von Eickhoff Wind Power GmbH Klipphausen und René Haaser aus dem Unternehmen KNB Kunststoffwerk Bautzen waren die jeweiligen Stationsgewinner. Sie durften sich jeweils über eine Urkunde und ein gut bestücktes Werkzeugset freuen.

„Der Cup ist das jährliche Highlight. Über 260 Besucher waren da, so viele wie noch nie. Es ist toll, zu sehen, wer die Maschinen fährt, die man selbst verkauft“, erzählt Jürgen Bahr begeistert. Nun heißt es Daumen drücken für das Finale im September.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr