Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Staatsoperette Dresden lädt zum großen Kehraus

Abschiedslieder und Fundusverkauf Staatsoperette Dresden lädt zum großen Kehraus

In der alten Spielstätte der Staatsoperette in Dresden-Leuben beginnt vor dem Umzug in das Kulturkraftwerk das große Abschiednehmen. Am Sonnabend öffnet das Operettenhaus noch einmal seine Türen und lädt zum großen Kehraus ein. Von 10 bis 15 Uhr bietet sich die letztmalige Gelegenheit, hinter und auf die Bühne zu gehen.

In der alten Spielstätte der Staatsoperette in Dresden-Leuben beginnt vor dem Umzug in das Kulturkraftwerk das große Abschiednehmen.

Quelle: Archiv

Dresden. In der alten Spielstätte der Staatsoperette in Dresden-Leuben beginnt vor dem Umzug in das Kulturkraftwerk das große Abschiednehmen. Am Sonnabend öffnet das Operettenhaus noch einmal seine Türen und lädt zum großen Kehraus ein. Von 10 bis 15 Uhr bietet sich die letztmalige Gelegenheit, hinter und auf die Bühne zu gehen und die leeren Werkstätten und Garderoben zu besichtigen. Auch die Probenräume in der alten Baracke in originaler DDR-Ausstattung aus dem Jahr 1954 stehen für die Besucher offen. Ein historischer Lehrpfad führt zudem durchs Haus vorbei kuriosen und interessanten baulichen Details.

Die Verwaltungsetage, in der einst Intendant Wolfgang Schaller sein Büro hatte, verwandelt sich am Sonnabend in eine Shoppingmeile. Verkauft werden zahlreiche Bühnenkostüme, Hüte und Stoffreste. Im ehemaligen Zimmer der Theaterpädagogen kann man die Kostüme anprobieren, um sie dann im Büro des Chefdirigenten zu bezahlen. In der Tischlerei und im Malsaal eröffnet ein Trödelmarkt. Gegen einen kleinen Obolus können sich die Besucher als Souvenir einige Raritäten aus dem Fundus mit nach Hause nehmen. Den Kehraus umrahmen die Solisten der Staatsoperette auch mit musikalischen und literarischen Programmen. So werden beispielsweise Jeannette Oswald, Andreas Sauerzapf und Elmar Andree Lieder vom Abschied singen- Herbert G. Adami liest Abschiedsgeschichten. Im Ballettsaal tanzt das Kinder- und Jugendballett und auf der alten Bühne singt der Kinderchor sowie der Musical-Jugendchor einige letzte Ständchen.

Solange sie noch in Leuben spielt, gibt es noch einige Möglichkeiten die Staatsoperette zu besuchen. Nach dem Kehraus am Sonnabend wird um 18 Uhr der Silhouettenfilm „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ von Scherenschnittkünstlerin Lotte Reiniger präsentiert. Der letzte Vorhang fällt am 31. Oktober um 19.30 Uhr mit der Vorstellung „Letzter Vorhang Zukunft“. Mit einem lachenden und weinenden Auge verabschiedet sich das Ensemble mit Erinnerungen an 70 Jahre Theaterleben von seiner Spielstätte.

Derzeit werden im Kraftwerk Mitte, der neuen Stätte der Staatsoperette und des Theaters Junge Generation (tjg.), die letzten Feinarbeiten an den Bühnen vorgenommen, bevor das Ensemble ab kommenden Montag mit den Proben beginnt. Am 16. Dezember soll der Theaterneubau dann festlich eröffnet werden.

Von Juliane Weigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr