Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sparkasse und Stadt Dresden vergeben 60.000 Euro für gute Zwecke

Sparkasse und Stadt Dresden vergeben 60.000 Euro für gute Zwecke

Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk von der Stadt und der Ostsächsischen Sparkasse Dresden in einer Gesamthöhe von 60 000 Euro erhielten gestern zwölf Vereine und Projekte, die sich für soziale Zwecke engagieren.

Von Nadine steinmann

Auch die Dresdner Neuesten Nachrichten bekamen für ihre Initiative "Dresdner helfen Dresdnern" einen gut gefüllten Nikolausstiefel mit einem Spendenscheck von 5000 Euro.

Diesen überreichten Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) und Joachim Hoof, Vorstandsvorsitzender der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, an Chefredakteur Dirk Birgel. "Erstmals wird auch einem Medium mit dieser Förderung gedankt, denn 'Dresdner helfen Dresdnern' ist ein ausgezeichnetes Beispiel für soziales Engagement jenseits der kritischen Berichterstattung", erklärte Orosz in ihrem Grußwort. Außerdem beweise die Tageszeitung damit, dass sie ein echtes Dresdner Unternehmen ist, welches sich um seine Bürger aktiv kümmert. Die DNN sei ein "Klimaverbesserer", wie die OB sagte.

Neben den DNN erhielten elf weitere Projekte und Vereine die finanzielle Förderung in Höhe von 5000 Euro. Sie stammen unter anderen aus den Bereichen Sport, Soziales sowie Kunst und Kultur. So bedankten sich die Stadt und die Sparkasse beispielsweise bei der Gesellschaft "Outlaw" für die gute Jugendarbeit, beim Stadtfeuerwehrverband für das gute Krisenmanagement bei Bränden und Umweltkatastrophen sowie beim Heinrich-Schütz-Konservatorium, das seit vielen Jahren die musikalische Ausbildung sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen übernimmt.

"Die Lebensqualität einer Stadt hängt wesentlich vom Engagement der Bürger ab. Ohne die heute geehrten Projekte wäre das Klima in unserer Stadt ein ganzes Stück trister und trauriger", sagte Orosz.

Das Leben von in Not geratenen Menschen zu verbessern, ist auch Ziel der Initiative "Dresdner helfen Dresdnern". Bereits zum 18. Mal engagieren sich die DNN für Frühchen, Obdachlose oder Jugendliche in schwierigen Lagen. In diesem Jahr wurden als Partner das Diakonische Werk der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens, der Verein Dresdner Kinderhilfe und der Verein Aufwind ins Boot geholt. Zusätzlich zum Spendenaufruf veranstalteten die DNN eine Kunstauktion, bei der Ende November 101 Werke von 75 Künstlern unter den Hammer kamen. Hier wurden zusätzlich über 12 000 Euro gesammelt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.12.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr