Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Signierstunde in Dresden: Melanie Müller lüftet ihre (Bett-)Geheimnisse

Signierstunde in Dresden: Melanie Müller lüftet ihre (Bett-)Geheimnisse

Melanie Müller, die omnipräsente Bachelor-Kandidatin und RTL-Dschungelqueen aus dem Fernsehen, hat ihr geballtes bisheriges Leben zu Papier gebracht. Weil sie, wie sie selbst zugibt, "ein ziemlich ungeduldiger Mensch" ist, der meistens alles, jetzt und sofort will.

Voriger Artikel
Technische Sammlungen Dresden: Turmfest mit blubberndem Dingsbums
Nächster Artikel
Kartenvorverkauf für "Dresdner Weihnachts-Circus" erfolgreich angelaufen

Die frisch gekrönte RTL-Dschungelkönigin Melanie Müller bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen Leipzig/Halle am 6. Februar.

Quelle: Jan Woitas, dpa

Nun also diese Biografie mit dem eindeutig zweideutigen Titel "Mach's dir selbst, sonst macht's dir keiner".

Ein bisschen früh für eine 26-Jährige, könnte man meinen. Den Anspruch auf Weisheit schminkt sich die blonde Wahl-Leipzigerin gleich selbst ab. "Denn das würde bedeuten, keine Fehler mehr zu machen. Und das Leben wäre so furchtbar langweilig ohne Fehler."

Nun kann man von Melanie halten, was man will - eines kann sie richtig gut: Fehler machen. Und zwar am laufenden Band, wie auf 270 Seiten nachzulesen ist. Ob sie nun selbstsüchtigen oder prügelnden Männern verfällt, meist älter als ihre eigenen Eltern. Oder ihre Fressattacken, mit denen sie Beziehungskrisen einfach wegfuttern wollte. Die finanziellen Krisen, als es kaum noch für Katze Paschas Futter reichte. Oder ihre schmerzhafte Fahrpraxis mit mehreren Unfällen. Ganz zu schweigen von den naiven Ausflügen ins Porno-Geschäft, deren Schilderung ungefähr so erotisch daherkommt wie ein Report aus den Tiefen der städtischen Kanalisation. Mal ganz abgesehen davon, dass sich das Darsteller-Metier auch finanziell als Schuss in die Hose erwies.

Apropos Sex: Da hat Melli, die einst brav auf einem Bauernhof bei Oschatz spielte, seit ihrem 16. Lebensjahr so ziemlich alle Macharten ausprobiert. Zumindest wenn man ihr und ihrer Co-Autorin, der in diesem Metier durchaus bewanderten Christiane Hagn ("Auf Männerfang","Bester Sex 1-3"), Glauben schenken darf. Dass sich diese gelegentlich mit einem Schuss Selbstironie gewürzten, aber allemal ausgeschmückten Erfahrungen der wilden Blonden wie ein roter Faden durch das Buch ziehen, dürfte schon mal auf eine bestimmte Käuferschicht abzielen.

Emotional eher von Belang ist aber das bis heute schwierige Verhältnis zwischen der so auf Öffentlichkeit erpichten Tochter und ihren Eltern, die in ihrem Häuschen am Grimmaer Berg mehr als einmal um den guten Ruf der Familie fürchten mussten. Vor allem Mutter Gabriele wird in aller Öffentlichkeit vorgeworfen, ihrer einzigen Tochter in all den persönlichen Krisen nie wirklich beigestanden zu haben. Und über den Augenblick, da Meli im Dschungelcamp in Tränen ausbrach, als sie über ihre Mutter sprach, reflektiert sie Monate später: "Deutschland, so kam es mir vor, hatte mich verstanden. Meine Mutter leider nicht. Alles, was ich sagen wollte, war, dass ich sie liebte."

Auf wenig Begeisterung der Eltern traf auch Mike Blümer. Der deutlich ältere Manager ist nach vielem Auf und Ab nun ganz offiziell Melanies Lebenspartner. Mit ihm wagt sie sich ans nächste Abenteuer, den Ausbau des ehemaligen Bahnhofes in Leipzig-Wahren zum Wohnhaus. "Und wer weiß", blickt die 26-Jährige voraus, "vielleicht werde ich eines Tages tatsächlich in meinem Mutter-Kind-Laden arbeiten und abends mit vor Glück geröteten Bäckchen und schwangerem Bauch auf meinen Mann, den Versicherungsvertreter warten."

Doch Melanie wäre nicht sie selbst, wenn das traute Heim vollkommen privat bliebe. Zusammen mit RTL II laufen schon die Dreharbeiten für eine Homestory, die im kommenden Jahr über die Mattscheiben flimmern wird.

Am Sonnabend, 18. Oktober, kommt Melanie Müller zu einer Signierstunde nach Dresden. Ab 13 Uhr können ihre Fans sie in der Thalia-Buchhandlung am Dr.-Külz-Ring live erleben.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.10.2014

Winfried Mahr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr