Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Semperopernball 2013: Sachsens First Lady Veronika Tillich besucht die Debütanten

Semperopernball 2013: Sachsens First Lady Veronika Tillich besucht die Debütanten

Drei Drehungen nach links und dann die Pose halten. Beim letzten Training vor dem Semperopernball muss jede Bewegung sitzen. In der Coswiger Börse probten am Mittwochabend die 86 Debütanten den neunminütigen Walzer für ihren großen Auftritt am Freitag.

Voriger Artikel
Hummer und Tafelspitz – bean&beluga Chef Hermann bekocht die Gäste des Semperopernballs 2013
Nächster Artikel
Vorbereitungen für den Semperopernball 2013 in Dresden laufen auf Hochtouren

Landesmutter Veronika Tillich sprach den Debüntanten noch einmal Mut zu.

Quelle: Julia Vollmer

Den 16 bis 29 Jahre alten Frauen und Männer stand die Aufregung ins Gesicht geschrieben. Die Ehefrau von Ministerpräsident Stanislaw Tillich Veronika stattete den Tänzer einen Besuch ab und sprach ihnen Mut zu. „Ich bin fast genauso aufgeregt wie die Debütanten“, so die Landesmutter zu DNN-Online. „Am Ballabend freue ich mich besonders auf Michael Ballack. Mit ihm bekommt ein waschechter Sachse den Preis des Semperopernballs“.

php6aba378a80201301311100.jpg

Für ihren Auftritt auf dem Semperopernball üben die Debütanten tagelang. Schirmherrin Veronika Tillich sprach ihnen am Mittwoch Mut zu.

Zur Bildergalerie

Vor dem großen Ballabend liegt noch eine Menge Arbeit und Schweiß vor den Debütanten. Sabine und Tassilo Lax von der gleichnamigen Tanzschule sorgen dafür, dass jeder Schritt sitzt. Von ihnen stammt die Choreografie für den Eröffnungstanz. „Wir haben nur drei Tage jeweils von 18 bis 22 Uhr Zeit zu trainieren“, so Sabine Lax. Die Tanzlehrerin selbst steht die ganze Woche unter Anspannung, erzählt sie. Um jedem Teilnehmer sein Debüt zu ermöglichen heißt es motivieren, loben und schimpfen und wenn nötig auch mal mit Ausschluss drohen, so Sabine Lax.

Hoch motiviert und schon sehr aufgeregt ist die Schülerin Denise Schneider aus Dresden. „Ich habe mich für dem Semperopernball beworben, weil ich mich einmal so richtig wie eine Prinzessin fühlen möchte“, erzählt die Elftklässlerin. Denise Schneider tanzt schon seit dem Grundkurs bei der Tanzschule Lax und hat inzwischen den Gold Star Rang erreicht. Das Debütanten-Casting in Leipzig war für sie also keine große Hürde. Für die Vorbereitungen auf ihren großen Auftritt hat Denise am Freitag von ihrer Schule eine Freistellung bekommen. „Um neun Uhr morgens treffen wir uns und werden geschminkt. Am Nachmittag müssen wir dann in der Oper zur Generalprobe erscheinen.“

Eine gute Figur wird sie am Ballabend dann auf jeden Fall machen, denn etwas vom Galadinner von Sternekoch Stefan Hermann bekommen die Debütanten nicht ab. „Wir bekommen aber eine Flanierkarte“, erzählt die Schülerin stolz.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr