Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Public Viewing zur Fußball-WM in Dresden steht in den Sternen – Pan GmbH und Stadt suchen noch Sponsoren

Public Viewing zur Fußball-WM in Dresden steht in den Sternen – Pan GmbH und Stadt suchen noch Sponsoren

Tausende Dresdner trauerten Ende Juni 2012 am Königsufer, als Deutschland mit einem 1:2 gegen Italien im Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft ausschied.

Voriger Artikel
Mit Schirm, Charme und Hut - Die schönsten Bilder der Party zum Hutball
Nächster Artikel
Ab Donnerstag ist wieder Dresdner Ostern mit Orchideenschau in der Messe

Das EM-Halbfinale sorgte im Juni 2012 für traurige Gesichter bei den Fußballfans in Dresden.

Quelle: Hauke Heuer

Ob es dieses Jahr im Juni – am 12. Juni findet das Eröffnungsspiel der Fußballweltmeisterschaft im brasilianischen Sao Paulo statt - überhaupt Public Viewing am Königsufer geben wird, steht noch in den Sternen.  

php0e9ab4ee0f201206282343.jpg

Deutschland gegen Italien: Public Viewing zum EM-Halbfinale am Dresdner Königsufer.

Zur Bildergalerie

Wie die Stadt mitteilt, wurde bisher kein Sponsor für die Übertragung der kompletten Weltmeisterschaft gefunden. Man gehe auch nicht davon aus, kurzfristig noch einen Geldgeber aufzutreiben, heißt es aus dem Rathaus. Die Verwaltung prüfe nun gemeinsam mit der Pan GmbH die Übertragung ausschließlich der Deutschlandspiele.  

Die Pan GmbH, Veranstalter des 2012er Public-Viewings sowie der Filmnächte am Elbufer, hatte 2012 rund 35.000 Euro Fördergeld der Stadt bekommen. Diese Summe will die Stadt nicht wieder aufbringen müssen. Die Alternativen, um eine rentable Veranstaltung auf die Beine zu stellen, sind spärlich. Entweder ein Sponsor gibt Geld oder es wird Eintritt erhoben. Die Pan GmbH bestätigte die Angaben der Stadt, wollte zum Stand der Sponsorensuche jedoch keine weiteren Angaben machen.  

Angepfiffen werden die meisten Spiele in Brasilien zwischen 13 und 17 Uhr. Manche Spiele der Vorrunde werden um 19 Uhr angepfiffen. Aufgrund der Zeitverschiebung sind die Spiele in Deutschland in der Regel ab 18 Uhr, 22 Uhr, 23 Uhr und teilweise erst ab 0 Uhr zu sehen. Die Abendspiele, darunter die beiden Halbfinals, würden demnach selbst ohne Verlängerung bis kurz vor Mitternacht andauern. Ob sich daraus Probleme mit dem Lärmschutz ergeben, ist noch unklar.  

Zumindest im Schillergarten wird im Sommer auf jeden Fall öffentlich Fußball geschaut. Eine Sprecherin des Biergartens am Schillerplatz bestätigte entsprechende Planungen.

Franziska Schmieder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr