Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Psychologe: Sixtinische Madonna wäre als Model im 21. Jahrhundert chancenlos

Psychologe: Sixtinische Madonna wäre als Model im 21. Jahrhundert chancenlos

Raffaels „schönste Frau der Welt“ wäre auf den Laufstegen des 21. Jahrhunderts ohne wohl Chance: Mit ihrem Kindchen-Gesicht entspreche die „ Sixtinische Madonna“ zwar noch dem geltenden Schönheitsideal, sagte der Regensburger Psychologe Martin Gründl am Mittwoch.

Voriger Artikel
Mit den Füßen im Sand kann man auch in Dresdens Stadtstränden entspannen
Nächster Artikel
Längst nicht mehr nur was für Clowns: Einradfahren ist Peter Theegs Leben

Die "schönste Frau der Welt" hätte als heutiges Model wohl keine Chancen.

Quelle: dpa

Als Model aber tauge sie nicht. „Für den Geschmack in den westlichen Industrieländern ist sie zu kräftig gebaut.“ Gründl hat das vor 500 Jahren geschaffene und weltberühmte Bild der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister aus Sicht der Attraktivitätsforschung analysiert. Danach stimme die menschliche Anatomie der Madonna nicht, berichtet die „SuperIllu“. „Alle Renaissancemaler haben idealisiert“, sagte der Konservator für italienische Malerei der Galerie, Andreas Henning.

dpa

php41c7cdb337201203291419.jpg

Im Dresdner Völkerkundemuseum im Japanischen Palais sind atemberaubend fremde und schöne Dinge zu bestaunen - hier ein Teil des Damaskuszimmers.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr