Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Prominente aus Politik, Sport und TV feierten 9. Dresdner Hope-Gala im Staatsschauspiel

Prominente aus Politik, Sport und TV feierten 9. Dresdner Hope-Gala im Staatsschauspiel

Ein Hauch von Glamour wehte am Samstagabend durch Dresden. Im Staatsschauspiel feierten Prominenten aus Politik, Sport und Showbusiness die 9. Hope Gala. Vor ausverkauftem Haus begann die Benefizveranstaltung, die das Projekt „HOPE Cape Town “ im Kampf gegen HIV und AIDS in Südafrika unterstützt, mit einem musikalischen Beitrag der Gruppe „Mama Africa“ mit afrikanischen Volkstänzen.

Voriger Artikel
70 aufgeregte Bewerberpaare kämpften am Freitagabend um Debütantenplätze beim Dresdner Semperopernball
Nächster Artikel
Hunderte Dresdnerinnen pilgerten zum Ladys Fashion Flohmarkt in die Messe

Bachelor-Siegerin Katja Kühne

Quelle: Julia Vollmer

Auftritte des Sängers Ben Becker, der Musiker Nick Howard und des Nachwuchstalentes Ben Lepetit und vielen anderen rundeten das Programm ab.

phpf7d3bf3794201410261150.jpg

Impressionen der 9. Dresdner Hope-Gala

Zur Bildergalerie

In den vergangen acht Jahren wurden dem Projekt mehr als 726.000 Euro durch die Gäste und Partner der Hope-Gala gespendet. Fester Bestandteil der Hope-Gala ist die Verleihung des Hope Award als Auszeichnung für Personen, die sich im Kampf gegen HIV und Aids und die Lösung der Probleme in Afrika besonders engagieren. Der Preisträger im Jahr ist Peter J. Krämer, Erster Vorsitzender der PeterKrämerStiftung und Vorstand von Unicef Deutschland. Mit der Auszeichnung soll vor allem sein größtes Projekt „Schulen für Afrika“ gewürdigt werden, eine gemeinsame Initiative von Unicef International, der NelsonMandelaFoundation und der Peter Krämer Stiftung.

Die Laudatio zur Verleihung des Hope-Awards hielt Wolfram Suhr, ein Hamburger Theologe. Der Hope-Award wurde in Form einer Skulptur des Dortmunder Künstlers Heinz Morszoeck, Meisterschüler bei Prof. Markus Lüpertz, überreicht. Anders als in den vergangenen Jahren war der Rote Teppich über den die Gäste und Prominenten schritten nicht rot, sondern grün – die Farbe des Landes Sachsen“. „Wir Sachsen fackeln nicht lange, wir sind Macher und wir haben ein großes Herz“, erklärt Viola Klein. „ich glaube, dafür ist die Hope-Gala ein treffendes Beispiel – wir haben so viele Unterstützer, Partner und ehrenamtliche Helfer! Sie alle packen einfach an, und genau das macht den Erfolg aus.“

Über den grünen Teppich schritten u.a. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere, Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz und Ministerpräsident a.D. Georg Milbradt. Für ein wenig Showbusiness-Glamour sorgten die TV-Sternchen Wolke Hegenbarth, Milka und „Deutschland sucht den Superstar“- Sänger Nevio. Schauspieler Peter Prager und seine Gattin wohnen in Dresden und besuchten die Gala bereits zum 2. Mal. „Wir fanden es 2011 so schön, dass wir noch mal kommen wollten“, so der Schauspieler. Aus Dresden stammt auch die „Bachelor“-Siegerin Katja Kühne. „Ich habe heute extra passend zur Farbe der Aidsschleife ein rotes Kleid gewählt und werde für den guten Zweck Lose verkaufen“. Nach der Gala im Staatsschauspiel ging es für die Gäste mit Shuttle-Bussen ins Erlwein-Forum zur After-Show-Party.

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr