Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Promi-Kochbuch für Dresdner Philharmonie

Promi-Kochbuch für Dresdner Philharmonie

Von Mama Treseles Speckknödel bis Soljanka „Schnatterinchen": Die Lieblingsrezepte prominenter Dresdner und Freunde der Elbestadt sowie von deren Sprösslingen sollen zur Finanzierung der Orgel im neuen Konzertsaal der Philharmonie beitragen.

Deutsche Presse-Agentur dpa

„Encore! Neue Kulinarische Kompositionen" ist das dritte musikalische Kochbuch, das im Dresdner Sandstein Verlag erschienen ist. Das Spektrum reicht von Alice-Salat bis Zwetschgenknödel. Auf 115 Seiten finden sich die toskanischen Lieblingscrostini eines Ex-Justizministers, das Kindheitsrezept Spanisch Frikko eines Strafverteidigers oder „Crevettensößchen zu Spaghettini" aus dem Hause von Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU). „Nach diesem Rezept lecken wir uns die Finger, wenn wir mal nach Hause kommen", schreiben dessen Kinder. Persönliche Geschichten wie diese und passende Kunst von Stefan Plenkers, Hubertus Giebe, Anton Paul Kammerer oder Victoria Graf ergänzen die Kulinaria.

Der Auflage von 2500 Stück liegt eine CD mit den meistgespielten Zugaben der Philharmonie bei. Der Orchester-Förderverein will maximal 1,3 Millionen Euro für die Orgel sammeln, sagte Geschäftsführer Lutz Kittelmann. Mit den beiden ersten Kochbüchern wurden 45 000 Euro erlöst, sagte Mitherausgeberin Julia Distler. Der Umbau des Kulturpalasts - dem Philharmonie-Domizil - soll nach Saisonende beginnen. Der 1994 gegründete Förderverein hat rund 200 Mitglieder und unterstützt CD-Produktionen oder Reisen und den Ankauf von Instrumenten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr