Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Panda-Nachwuchs im Dresdner Zoo ist jetzt im Freien zu bestaunen

Panda-Nachwuchs im Dresdner Zoo ist jetzt im Freien zu bestaunen

Die beiden vier Monate alten Roten Pandas aus dem Dresdner Zoo sind jetzt regelmäßig im Freien zu bestaunen. Trotz des trüben Wetters wagten sie am Montag einen Ausflug ins Freigehege.

Voriger Artikel
Debütanten für Dresdner SemperOpernball 2013 stehen fest
Nächster Artikel
Andy Borgs größter Fan lebt in Dresden

Im Zoo Dresden sind zwei Panda-Jungtiere zu bestaunen.

Quelle: dpa

Die Katzenbären hatten am 30. Juni das Licht der Welt erblickt. Noch ist ungewiss, welches Geschlecht die Tiere haben. Daher hat das Duo auch noch keinen Namen.

Sie sind Kinder von Lobke und Manchu. Vater Manchu hatte im Sommer für Schlagzeilen gesorgt, weil er ausgerissen war und mit einem Wasserstrahl von einem Baum geholt werden musste. Dabei stürzte er zehn Meter in die Tiefe, überstand das Unglück aber ohne bleibende Schäden. Die in freier Natur vom Aussterben bedrohten Roten Pandas sind im östlichen Himalaya beheimatet und als ausgezeichnete Kletterer bekannt. Auch im Görlitzer Zoo werden sie gehalten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr