Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Noch zwei Sterne-Restaurants in Dresden - Aus für „Maurice" im Hotel Suitess

Noch zwei Sterne-Restaurants in Dresden - Aus für „Maurice" im Hotel Suitess

Dresden hat nun auch offiziell ein Sternerestaurant weniger. In der Deutschlandausgabe 2012 verzeichnet Restaurantführer „Michelin" nur noch zwei Gourmettempel in der Landeshauptstadt.

Voriger Artikel
Der Weihnachtsbaum auf dem Striezelmarkt kommt aus einem Garten in Bühlau
Nächster Artikel
Nur ein Amüsierviertel - Wie der Stadtteil Pieschen zu seinem wenig schmeichelhaften Beinamen kam

Das „bean & beluga" von Küchenchef Stefan Hermann hat seinen Michelin-Stern behalten.

Quelle: DNN

Das zeitweise geschlossene Restaurant „Maurice" im Dresdner Hotel Suitess wurde aus der Königsklasse-Liste gestrichen. Dabei war das Team von Küchenchef André Mühlfriedel erst vor Jahresfrist mit einem der begehrten Michelin-Sterne geadelt worden.

Mit dem „bean & beluga" von Stefan Hermann und dem „Caroussel" (Küchenchef Dirk Schröer) gibt es jetzt noch zwei von insgesamt fünf Sterne-Restaurants im Freistaat. Neben den beiden Dresdnern haben auch der Leipziger „Stadtpfeiffer" (Detlef Schlegel) und das „Sendig" (André Tienelt) in Bad Schandau je einen Stern. Das „Falco" in Leipzig mit Peter Maria Schnurr steht weiter auf der Liste mit zwei Sternen. Bundesweit stieg die Gesamtzahl der Sterne-Restaurants von 237 auf 249 - neun davon haben drei, 32 zwei und 208 einen der begehrten Sterne.

Nach neuesten Entwicklungen soll das Dresdner „Maurice" mit neuer Küchenmannschaft bestehen bleiben. Christfried Drescher, der neue Betreiber des Hotels „Suitess" plant weiter mit dem Restaurant. Pächter des „Maurice" in dem Nobelhotel ist Roman Gojowy, der schon Dreschers Gasthaus Am Neumarkt betreibt. „Wir wollen unseren Gästen eine sehr hochwertige Küche bieten. Aber wir wollen sie nicht verkünsteln, sondern Leichtigkeit transportieren", formuliert Christfried Drescher, Geschäftsführer der Incoming & Tourismus GmbH, das Konzept. Und: „Das Restaurant muss keinen großen Gewinn fahren, aber es muss sich rechnen." Gegenwärtig wird eine neue Kochcrew engagiert, die das neue Konzept mitträgt.

dpa / cat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr