Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Models im Betonkleid: Dresdner Modedesignerin erhält Architekturpreis

Models im Betonkleid: Dresdner Modedesignerin erhält Architekturpreis

Die Dresdner Modedesign-Studentin Ariane Königshof erhält einen Architekturpreis. Grund dafür ist das Material ihrer Mode. Die 23-Jährige steckt ihre Models in Outfits aus Beton.

Voriger Artikel
Dresdner Studentenclubs feiern einen Monat lang ihren 50. Geburtstag
Nächster Artikel
„Face of Germany“: Promi-Jury kürt beste Nachwuchsmodels im Alten Schlachthof Dresden
Quelle: Ariane Königshof

„Ich konnte zum ersten Mal bewusst Architektur mit Mode mixen und ein beim Brückenbau verwendetes Material in der Mode einsetzen“, erläuterte Königshof. „Mich reizt die Kombination von Architektur und Mode. Schon in meinem Architekturstudium habe ich gerne mit Textilmaterialien gearbeitet, also den umgekehrten Weg beschritten.“

php178d9c1523201409191401.jpg

Model Matia Ceschini (rechts) trägt ein einseitiges Kopf-/Schulterteil mit schwingendem Rock, Model Antonia Koerfer trägt ein architektonisches Oberteil

Zur Bildergalerie

Laut Auskunft der privaten Fachhochschule Dresden, an der die 23-Jährige studiert, verwendete Königshof nicht irgendeinen Beton, sondern einen an der TU Dresden für den Leichtbau entwickelten Textilbeton, der mit Glasfasern statt Stahl armiert wird. Am 22. September bekommt sie vom „Tudalit e. V.“ für ihre Betonkleider den diesjährigen Architekturpreis des Vereins verliehen.

Textilbeton ist ein neuer Verbundstoff, bei dem aus Beton und Glasfasergeweben sehr dünne und vielseitig verwendbare „Stoffplatten“ hergestellt werden können.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr