Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Mit dem Professor im Oldtimer – TU Dresden bietet Autoausfahrt für Studenten

Mit dem Professor im Oldtimer – TU Dresden bietet Autoausfahrt für Studenten

Im Oldtimer durch das Dresdner Umland – und das neben dem eigenen Professor: Für die Studenten der TU Dresden kann das am 9. Juni wahr werden. Am Uni-Tag 2012 der Dresdner Hochschule findet die 1. TUD Campus Classics statt, eine Oldtimer-Ausfahrt, bei der jedes Auto und jeder Fahrer mit seiner Universität verbandelt ist.

Voriger Artikel
Dresdner Senioren "garteln" gemeinsam
Nächster Artikel
Zum 6666. Mal auf den Gipfel: Brocken-Benno feiert 80. Geburtstag - und besteigt mit Gleichgesinnten seinen Lieblingsberg

Zur 1. TUD Campus Classics bieten mehr als 20 Studenten, Lehrende und Mitarbeiter der TU Dresden einen Platz in ihrem Oldtimer an.

Quelle: Stephan Lohse

Denn mitfahren darf nur, wer entweder an der TU Dresden lehrt, arbeitet oder studiert, erklärt Marlene Odenbach, Leiterin der Staabsstelle Kommunikation, die selbst mit ihrem VW Käfer von 1967 dabei ist. Ebenfalls am Start ist ihr Mann Stefan Odenbach, Professor für Magnetofluiddynamik im Bereich Maschinenwesen. Er sitzt am Steuer seines VW Karmann Ghia von 1963. Bisher haben etwa 25 Fahrzeughalter zugesagt, bis zu 50 könnten es werden. Zum Teil sind es Mitarbeiter, zum Teil ehemalige TU-Studenten und auch drei aktuell Studierende fahren mit ihrem Fahrzeug vor.

php5125c42b2a201205161204.jpg

Die Plätze werden am Uni-Tag verlost.

Zur Bildergalerie

Jeder Wagen ist mindestens 20 Jahre alt. Ein offizieller Oldtimer muss es aber nicht sein, die Betonung liegt auf Klassikern, so Professor Odenbach. Als Highlights nennt er neben einem Ford A von 1930 einen Moskwitsch 2137 und einen Skoda von 1969. „Ein wunderschönes Stück“, meint Odenbach. Es handele sich um Fahrzeuge, die man kaum noch auf den Straßen sehe, ergänzt seine Frau. „Jedes der Autos hat eine eigene Persönlichkeit.“ Weitere Oldtimer und auch Trabbis sind mit dabei. Und jeder der Fahrer hält mindestens einen Sitz für die Studenten frei. Fünf Plätze werden auf dem Alumni-Ball am 8. Juni in der Tombola verlost, alle anderen am Uni-Tag von 9 bis 10.30 Uhr – dann aber ausschließlich unter Studenten der TU Dresden.

Am 9. Juni sind die Autos von 9 bis 11 Uhr vor dem Hörsaalzentrum an der Bergstraße zu besichtigen, danach bricht der Tross zum TU-Campus nach Tharandt auf. Denn das Ziel der Tour ist, die verschiedenen Standorte der Uni zu verbinden. Zurück nach Dresden geht es über den Campus Johannstadt und die Gläserne Manufaktur schließlich zur Mommsenstraße.

Der Uni-Tag am 9. Juni soll Studenten und potenziellen Bewerbern die vielfältigen Angebote der 175 Jahre alten Hochschule präsentieren. Dabei gibt es rund um den Campus zahlreiche Vorträge, Besichtigungen und Vorführungen vom Botanischen Garten der TU bis zum Molekularen Kochen bei den Chemikern.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr