Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Mehr als 11.000 Besucher beim 4. Dresdner Dampfloktreffen – Veranstalter zufrieden

Mehr als 11.000 Besucher beim 4. Dresdner Dampfloktreffen – Veranstalter zufrieden

Mit einer Besucherzahl von knapp über 11.000 ist am Sonntag das 4. Dresdner Dampfloktreffen zu Ende gegangen. „Wir sind letztendlich sehr zufrieden. Nach den schlechten Wetterbedingungen am Freitag und Samstag kamen allein am Sonntag etwa 6000 Besucher", berichtete Jörg Baumgärtel vom Verein IG Bahnbetriebswerk Dresden-Altstadt e.

Voriger Artikel
Tausende feiern 5. Große Flughafennacht in Dresden
Nächster Artikel
„Graffiti kennt keine Grenzen“ - Dresden hat vier neue legale Flächen für Sprayer

Im Mittelpunkt des Dampfloktreffens standen die historischen Züge - für Kenner an den Nummern der Dienstreihe problemlos erkennbar.

Quelle: Stephan Lohse

V., der das Dampfloktreffen organisierte. Bei dem dreitätigen Treffen waren neun historische Dampfrösser zu sehen.

Außerdem bot der Verein zahlreiche Fahrten und eine nächtliche Lok-Parade für Hobbyfotografen an. „Das Highlight waren die Parallelfahrten, bei denen zwei Lokomotiven gleichzeitig nebeneinander fuhren", berichtete Baumgärtel. „Zwar war aufgrund der Sonderfahrten der Lokschuppen zeitweise recht leer, aber die Gäste waren begeistert."

phpf54bcf8031201203302200.jpg

Dresden feiert das Dampfloktreffen 2012

Zur Bildergalerie

Viele Schaulustige beobachteten die historischen Dampfrösser von der Nossener Brücke aus. „Wir hoffen, dass auch welche runterkommen zum Lokschuppen. Die Nossener Brücke ist ja öffentlicher Raum, da können wir nichts absperren oder Eintritt kassieren. Damit müssen wir einfach leben", sagte Jörg Baumgärtel. „Gleichzeitig haben wir durch unser Transparent auf dem Dach, das man von der Brücke aus sieht, das ganze Jahr über gute Werbung und viele spontane Besucher."

Das Gesamtbudget des Treffens betrug rund 70.000 Euro. Davon mietete der Verein beispielsweise acht Lokomotiven an und kaufte etwa 100 Tonnen Kohle. Die Einnahmen aus dem Dampfloktreffen sicherten ein halbes Jahr lang die Existenz von Verein und Eisenbahnmuseum, so Baumgärtel.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr