Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Karaoke-Sänger geben im Musikpark Dresden ihr Bestes: Es geht um WM-Titel

Karaoke-Sänger geben im Musikpark Dresden ihr Bestes: Es geht um WM-Titel

Am Samstag konnten Dresdner Amateur-Sänger ihr Talent ein weiteres Mal unter Beweis stellen: Im Musikpark Dresden fand der zweite offizielle sächsische Vorausscheid für den diesjährigen Karaoke Worldchampionships statt.

Voriger Artikel
Dresdner Gesangstalente erzählen von ihren Erlebnissen beim Karaoke-Casting
Nächster Artikel
Spielerisch gegen Hautkrebs – Krebszentrum Dresden will mit Clown Zitzewitz Kinder aufklären

Claudia Kästner will es schaffen: Sie träumt vom WM-Titel im Karaoke-Singen.

Quelle: Leonie Born

Nachdem bereits im April Gesangstalente aus Sachsen und Sachsen-Anhalt am Mikrofon ihr Bestes gaben, nutzten auch an diesem Samstag viele Goldkehlchen aus Dresden und Umgebung die Chance, dem Titel „Champion of the world“ näher zu kommen.

„Es geht nicht um irgendwas, es geht um viel, viel mehr: Es geht um Finnland!“, stellte Herwig Bachmaier von Europas größter Karaoke-Agentur „Gigs and Gags“ bereits zu Beginn klar. Im finnischen Lappeenranta findet in diesem Jahr die Endrunde der Karaoke-WM statt. Die Gewinner (je einer in Damen- und Herrenwertung) können sich über einen Plattenvertrag und über Preise im Wert von 10.000 Euro freuen.

phpeff0403cc2201205061327.jpg

Beim Singen könne man das Leben "wahrnehmen", so Adams.

Zur Bildergalerie

Doch bis dahin müssen noch viele Treppchen auf der Karriereleiter erklommen werden: Die Besten jedes Vorausscheids kommen am 7. Juli zum Lokalfinale zusammen, bei dem die „Best in town“ noch einmal gegeneinander antreten. Die Gewinner des lokalen Recalls reisen dann ins nordhessische Kassel, wo eine Promi-Jury darüber entscheidet, wer den Bundesmeister-Titel mit nach Hause nimmt. Der „Champion of the world“ wird am 2. Dezember in Finnland gekürt.

Etwa 15 Amateur-Sänger gaben beim zweiten Vorausscheid im Musikpark ihr Bestes. Veranstalter Herwig Bachmaier fasste freudig zusammen: „Es war eine sehr gute Runde. Da können manche wirklich singen!“ Im Gegensatz zum ersten Vorausscheid im April sei auch die Anzahl der Anmeldungen enorm gestiegen. Aber das sei normal, so Bachmaier. „Auch im vergangenen Jahr fingen die ersten Vorrunden schleppend an und das lokale Finale war dann sensationell!“ Der Österreicher, der die Show schon seit 2003 organisiert, ist sich deswegen sicher: „Der dritte Vorausscheid am 9. Juni wird bombastisch!“

Leonie Born

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr