Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Juwelier Leicht fertigt St. Georgs Orden für Dresdner Semperopernball – Juwelenschau im Kempinski

Juwelier Leicht fertigt St. Georgs Orden für Dresdner Semperopernball – Juwelenschau im Kempinski

Wenn am Freitag die Preisträger des St. Georgs Orden die Bühne der Semperoper erklimmen und ihren Preis entgegen nehmen, hat der Juwelier Leicht den größten Teil seiner Arbeit schon hinter sich.

Voriger Artikel
Internationale Klassikkünstler bestreiten Programm des Dresdner Semperopernballs
Nächster Artikel
Dresdner Kalligrafin arbeitet für Deutschlands aufwändigste Frühlingsblumenschau

Für die Tombola des Ball spendet der Juwelier Leicht gemeinsam mit dem Schmuckhersteller Chopard eine Collier im Wert von 15.000 Euro.

Quelle: Julia Vollmer

Alle sechs Orden, die in diesem Jahr an Königin Silvia von Schweden, EU-Kommissionspräsident José Barroso, Sänger Udo Jürgens, Schauspieldiva Catherine Deneuve, Moderator Thomas Gottschalk und an Oberbürgermeisterin Helma Orosz stellvertretend für alle Dresdner verliehen werden, stammen aus dem Hause Leicht.

php677f2e7ad2201402061356.jpg

Juwelenschau im Dresdner Kempinski-Hotel

Zur Bildergalerie

Rund 12 Tage dauert die Anfertigung eines Ordens aus 18-karätigem Gold mit einem Rubinedelstein inklusive Gravur. Von einem Profi-Graveur werden die Worte „Adverso flumine“, zu Deutsch "Gegen den Strom", eingeprägt. Der rund 25 Gramm schwere Orden ist aus massivem Gold und hat einen Gegenwert von rund 5500 Euro, verrät Georg Leicht, Inhaber des Juweliergeschäfts.

Leicht ist auch 2. Vorsitzender des Semperopernballvereins und war von Beginn an mit dabei. „Hans-Joachim Frey und ich waren vor rund elf Jahren zu Gast beim Wiener Opernball und dort entstand die Idee – das brauchen wir auch in Dresden“, berichtet Leicht. Anders als in Wien wollte man die Dresdner aber nicht vom Ballgeschehen ausgrenzen: Die Idee des Openairballs war geboren.

phpaa1fc022cc201402081053.jpg

Prinzessin Elna Margret zu Bentheim und Steinfurt

Zur Bildergalerie
php318db87ec1201402081308.jpg

Pärchen mit Zylinder:
Diese beiden zogen die Blicke auf sich: Juwelier Matthias Koksch aus Bautzen und seine Frau, die Psychologin Constanze Koksch. Sie waren zum ersten Mal beim Semperopernball,

Zur Bildergalerie

Neben den St. Georgs Orden fertigt Juwelier Leicht auch Colliers und Armbänder für die Gäste des Semperopernballs an. „Moderatorin Collien Ulmen-Fernandez wird eine Kreation aus unserem Hause tragen“, verrät Leicht.  Für die Tombola des Ball spendet der Juwelier gemeinsam mit dem Schmuckhersteller Chopard eine Collier im Wert von 15.000 Euro als Hauptpreis.

Geschäfte des Juweliers sind inzwischen neben Dresden auch in Berlin, Köln und auf zwei Kreuzfahrtschiffen zu finden. Das Hauptgeschäft konzentriert sich auf die Herstellung von Schmuck und Uhren. Unter dem Motto „Dresden glitzert!“ präsentiert Chopard ab Mittwoch rund um den Semperopernball eine Juwelen- und Uhrenausstellung im Taschenbergpalais. In der Schau sollen spektakuläre Juwelen zu sehen sein, die man sonst nur auf den roten Teppichen von Cannes und Hollywood sieht. Außerdem will Chopard einen Überblick über die gesamte aktuelle Schmuck- und Uhrenkollektion geben. Darüber hinaus werden Accessoires, Tücher und Taschen des Luxuslabels sowie Live-Vorführungen eines Edelstein-Fassers gezeigt. Dazu wird die Lobby des Taschenbergpalais Kempinski für vier Tage komplett umgestaltet.

Die Ausstellung ist von Donnerstag bis Samstag täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet und für alle Besucher frei zugänglich.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr