Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Jetzt regieren die Narren in Dresden: DCC holt goldenen Rathausschlüssel

Jetzt regieren die Narren in Dresden: DCC holt goldenen Rathausschlüssel

In Dresden regieren wieder die Narren. Der Dresdner Carneval Club (DCC) ist am Sonntag vor das Rathaus gezogen und hat dort von Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos) den goldenen Rathausschlüssel erhalten.

Voriger Artikel
Dresdner Narren starten am Sonntag in die neue Saison
Nächster Artikel
Ornithologen verzeichnen in Dresden Waldkauz-Brutrekord

Narrenzeit: DCC-Chef Michael Thiele und seine Narren haben seit Sonntag wieder den goldenen Rathausschlüssel und damit - zumindest symbolisch - das Sagen in Dresden.

Quelle: Uwe Hofmann

Damit geht der Karnevalsverein in seine 33. Saison. Sie steht unter dem Motto "Der DCC macht's wahr - er reist nach Amerika".

Da hat Michael Thiele nicht schlecht geschaut: Wie seit Jahren schon ist der DCC-Chef mit seinen Narren vor das Rathaus gezogen, um dort zum Beginn der närrischen Zeit den goldenen Rathausschlüssel zu erhalten. Stattdessen präsentierte ihm Sozialbürgermeister Seidel einen kiloschweren Brocken. Den Entwurf für den städtischen Haushalt 2013/14. Genauer gesagt das erste Kapitel davon.

php650dd62289201211111456.jpg

Das erste Narrengesetz gibt es auch schon: Kussfreiheit! Simone Hörnig und Ute Henkel probieren das an Bürgermeister Seidel schon mal aus.

Zur Bildergalerie

Außerdem könne Thiele die geplante Amerikafahrt abschreiben, meinte Seidel im geblümten Hemd. Vielmehr sei die Rathausspitze auf Urlaub. Auf den Cayman Inseln würden sie nach den verflossenen Gewerbesteuermillionen suchen, die in der Stadtkasse vermisst werden.

So ganz scheint dieser Plan nicht aufzugehen, wollen sich die Dresdner Narren doch in ihrer 33. Saison nicht den Spaß verderben lassen. "Die Narren haben jetzt die Regierung", beharrte der DCC-Chef Thiele, nachdem Seidel doch endlich den Rathausschlüssel herausgerückt hatte. Also werde aus dem Urlaub eine Dienstreise, die aus der Stadtkasse bezahlt werde. Ein zweites Gesetz hatte Thiele auch schon vorbereitet: "Kussfreiheit!"

Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr