Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
James Bond und die Physik: Ein Professor analysiert in Dresden Filmszenen

James Bond und die Physik: Ein Professor analysiert in Dresden Filmszenen

Es gibt nur wenige Menschen auf dem Planeten, die alles, aber wirklich alles drauf haben, was die Gesetze von Naturwissenschaften und Wahrscheinlichkeit eigentlich verbieten: Filmhelden wie James Bond oder Chuck Norris mähen Bösewichte mit der Geschwindigkeit von Photonen nieder, springen im rasenden Flug in der Luft von Düsenjet zu Düsenjet und treffen mit ihren Kanonen Mücken aus zehn Meilen Entfernung zwischen die Augen.

Voriger Artikel
Dresdner Schlössernacht startet Vorverkauf mit neuen Kartenpreisen
Nächster Artikel
Dresden spielt wieder: Lego Kids Fest und interaktive Erlebniswelt in der Messe

Da fliegt er hin, der Superagent. Aber ist es auch physikalisch möglich, was der Mann im Auftrag der britischen Krone so alles veranstaltet? Antworten gibt es am 13. November im Kleinen Haus.

Quelle: PR

Was die Physik dazu sagt und was aus deren Sicht möglich oder zumindest theoretisch vorstellbar und konstruierbar ist und was bloße Kinolegende bleiben wird, versucht der Dortmunder Experimentalphysiker Prof. Metin Tolan demnächst in Dresden zu beantworten versuchen. In der Reihe "Wissenschaft im Theater" lädt Tolan am 13. November, 19 Uhr, zu seinem Vortrag "Geschüttelt, nicht gerührt! - James Bond im Visier der Physik" ein. Im Kleinen Haus, Glacistraße 28, wird er die Stunts des britischen Superagenten in Filmszenen zeigen und dann physikalisch analysieren. Auch lüftet er das Geheimnis, warum Bond seinen Drink immer geschüttelt statt gerührt haben will. Veranstaltet wird die populärwissenschaftliche Reihe seit 1999 vom Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme, der Landeshauptstadt und der TU Dresden. Der Eintritt ist gratis. Im Anschluss an den Vortrag wird diskutiert und Wein konsumiert.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.11.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr