Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
In Dresden gespendetes Nabelschnurblut rettete einem Mädchen aus Frankreich das Leben

In Dresden gespendetes Nabelschnurblut rettete einem Mädchen aus Frankreich das Leben

Kaum auf der Welt und schon hat der kleine Aaron ein Leben gerettet. Als die Mutter Katja Schramm ihn am 31. August vergangenen Jahres im Krankenhaus Dresden-Neustadt zur Welt brachte, entschied sie sich das Nabelschnurblut zu spenden.

Voriger Artikel
Skispringen im Dresdner Alaunpark: Freizeitsportler peilen neuen Rekord an
Nächster Artikel
Dresdner Neustadt-Linke engagieren sich für Tunnel am Neustädter Markt

Chefarzt Udo Nitschke und der kleine Aaron mit seiner Mutter Katja Schramm.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!

Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von DNN.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von DNN.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von DNN.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von DNN.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr