Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Hort großer Namen: Das Dresdner Hotel Kempinski wird 20

Hort großer Namen: Das Dresdner Hotel Kempinski wird 20

1,2 Millionen Gäste nächtigten in den vergangenen zwei Jahrzehnten im Taschenbergpalais Kempinski. Nicht alle waren berühmt, viele jedoch schon. Heute vor genau 20 Jahren öffnete das Haus mit Blick auf die Semperoper und das Dresdner Schloss seine Türen nach einem mehr als zwei Jahre andauernden Wiederaufbau, der rund 240 Millionen D-Mark verschlang.

Voriger Artikel
Mut zum Hut: Hunderte Dresdner feiern Hutball im Parkhotel
Nächster Artikel
Trampeltier-Nachwuchs für den Dresdner Zoo – Hengst Vasco wurde am 17. März geboren

Neue Fassade für das Jubiläum: Seit November laufen die Verschönerungsarbeiten am Taschenbergpalais Kempinski.

Quelle: Dietrich Flechtner

Frankreichs Präsident Jacques Chirac war da, Königin Sylvia von Schweden und Schauspieler Toma Hanks. 2009 bzw. 2006 buchten der amerikanische Präsident Barack Obama und Russlands Wladimir Putin das gesamte Hotel für ihren Besuch.

Für Marten Schwass - mittlerweile der fünfte Direktor - ist das Kempinski noch immer das erste Haus am Platz: 24-Stunden-Service und luxuriöse Ausstattung inklusive. Die größte Suite etwa - die Kronprinzensuite - ist 360 Quadratmeter groß. Stolze 10 000 Euro für eine Nacht muss man dafür lockermachen.

Aber auch Otto-Normal-Dresdner sollen sich im Taschenbergpalais wohlfühlen. Oder das Haus zumindest mal kennenlernen. Dafür findet anlässlich des Jubiläumsjahres eine Sommerparty am 25. Juni statt. Zunächst aber wird das Kempinski zum politischen Parkett. Das Hotel wird exklusiv für das dreitägige G7-Finanztreffen zur Verfügung stehen, zu dem sich die Finanzminister und Notenbankchefs von sieben führenden Industrienationen vom 27. bis 29. Mai im Residenzschloss treffen.

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 31. März.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 31.03.2015

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr