Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Heute: Dresdner Schlössernacht

Restkarten an der Abendkasse Heute: Dresdner Schlössernacht

Endspurt an den Elbeschlössern: Seit Dienstag wuseln auf dem Areal der Dresdner Schlössernacht die Arbeiter. Schloss Albrechtsberg, Schloss Eckberg, das Lingnerschloss und die Saloppe verwandeln sich wieder einmal in eine Open-Air-Kulturlandschaft. Die Vorbereitungen gehen nun in die heiße Phase.

6000 Besucher werden am Sonnabend bei der Schlössernacht erwartet.
 

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden.  Endspurt an den Elbeschlössern: Seit Dienstag wuseln auf dem Areal der Dresdner Schlössernacht die Arbeiter. Schloss Albrechtsberg, Schloss Eckberg, das Lingnerschloss und die Saloppe verwandeln sich wieder einmal in eine Open-Air-Kulturlandschaft. Die Vorbereitungen gehen nun in die heiße Phase.

Rund 6000 Besucher werden am Sonnabend erwartet. Das erfordert logistisches Handeln auf dem etwa 32 Hektar großen Areal, denn alles – von den Traversen für die Bühnen über die vielen Zeltpagoden, Lautsprecher und Scheinwerfer bis hin zum einzelnen Weinglas – muss extra herbeigeschafft werden. Fünf Tage lang, bis in den Sonnabend hinein, arbeitet ein Team von 100 Leuten an dem Aufbau der Schlössernacht, allein für Licht und Ton sind 32 Helfer vor Ort, die die tausenden von Equipment-Teilen installieren und verlegen müssen. In Zahlen heißt das: zehn Kilometer Stromkabel, vier Kilometer Signalkabel, 1100 Scheinwerfer, 130 Lautsprecher und 195 Mikrofone und 50 Stromversorgungspunkte.

php6cea3545c7201507191502.jpg

Rund 6000 Dresdner besuchten die Dresdner Schlössernacht.

Zur Bildergalerie

Die Aufbauarbeiten wurden am Donnerstag durch schwere Regenschauer erschwert. Dennoch zeigt sich Projektleiter Jörg Ullrich optimistisch: Für Sonnabend kündigt Petrus Sonnenschein und sogar sommerliche Temperaturen an.“ Über 350 Künstler laden in diesem Jahr auf 15 Bühnen und Spielstätten quer durch die Genres. Sechs Kilometer beleuchtete Wandelwege schlängeln sich durch die Parkanlagen und von Bühne zu Bühne. Mit dabei sind in diesem Jahr Ferienkinder der JugendKunstSchule Dresden, die Paarakrobatok, JOnglage, Bewegungsimprovisationen und Tanz am Lingnerschloss. Das Projekt richtet sich an bildsungbenachteiligte Kinder. Inspiriert von dem Park und der Schlossarchitektur versetzen sich die Kinder in Prinze, Prinzessinen und Fabelwesen.

Wer kein Ticket mehr ergattern konnte, hat ab 17 Uhr an der Abendkasse die Chance, noch einige der Restkarten abzugreifen. Die Tickets kosten 45 Euro, Kinder bis 14 Jahre haben in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen freien Eintritt. Beginn ist 18 Uhr.

Von jw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr