Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Heiraten im Dresdner Glücksgas-Stadion: Der Ansturm bleibt aus

Heiraten im Dresdner Glücksgas-Stadion: Der Ansturm bleibt aus

Dresden. Heiraten im Glücksgas-Stadion ist offenbar nicht der erwartet große Renner. Nur ein Paar hatte bis zum Montagnachmittag den Wunsch angemeldet, sich in der Heimspielstätte von Dynamo Dresden das Jawort zu geben.

Dabei wurden im Standesamt erstmals Termine für Hochzeiten im Stadion vergeben.

Die Stadt und die Stadion Dresden Projektgesellschaft hatten sich deutlich mehr Zuspruch für die gemeinsame Idee erhofft, die sie erst vor zwei Wochen vorgestellt hatten. Dabei zahlen Dynamo-Fans 490 Euro dafür, sich in einer Loge oder im Businessbereich des Stadions nur einen Steinwurf vom Rasen entfernt trauen zu lassen. Der Ansturm blieb jedoch aus. Für Heimspielkarten stehen Dynamo-Anhänger offenbar gern Schlange, für einen von vier Eheschließungsterminen im Stadion pro Jahr dagegen nicht.

Für Spätentschlossene könnte das jedoch eine Chance sein: Vier Trauungen sind noch für den 27. April buchbar. Für den nächsten Hochzeitstermin, den 25. März, können sich Paare ab dem 26. November anmelden.

Möglicherweise haben auch die vielen attraktiven Alternativorte für Eheschließungen der Stadionhochzeit den Erfolg verhagelt. So können Dresdner zwischen insgesamt sieben Orten wählen, an denen eine standesamtliche Trauung möglich ist. Neben dem Stadion und dem Standesamt Goetheallee stehen das Landhaus, das Kulturrathaus, Schloss Schönfeld und Schloss Albrechtsberg zur Auswahl. Zudem kann in Dresden auch auf einem historischen Raddampfer geheiratet werden.

Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr