Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Gourmettester auf Zeit

Kochsternstunden Gourmettester auf Zeit

Ab sofort können Restaurantbesucher wieder zu Gourmettestern werden. Insgesamt 34 Restaurants stellen sich im Rahmen der achten Dresdner Kochsternstunden dem Urteil der Testessern aus der Landeshauptstadt sowie der Umgebung. Dabei geht es wie in den vergangenen Jahren um das köstlichste Menü und den besten Service.

Voriger Artikel
Dresdner Unirocks-Party steht auf dem Prüfstand
Nächster Artikel
Winterpicknick mit Sterneköchen am Montag

Küchenchef Sebastian Probst vom Vorjahressiegerrestaurant Logis-Landhotel Rosenschänke bereitet das Rosendessert aus dem aktuellen Menü vor.

Quelle: PR

Dresden. Ab sofort können Restaurantbesucher wieder zu Gourmettestern werden. Insgesamt 34 Restaurants stellen sich im Rahmen der achten Dresdner Kochsternstunden dem Urteil der Testessern aus der Landeshauptstadt sowie der Umgebung. Dabei geht es wie in den vergangenen Jahren um das köstlichste Menü und den besten Service. Doch nicht nur dem Gewinner winkt ein Preis, auch die Besucher können auf einen Preis hoffen.

Das Prinzip der Kochsternstunden ist simpel: Gäste mit knurrenden Mägen können sich eins der teilnehmenden Restaurants aussuchen, bestellen dort einen Tisch und genießen das Menü. Anschließend fällen sie ihr Urteil. Entsprechend der Zufriedenheit wird eine Wertung von einen bis fünf Sternen gegeben. Bewertet wird das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Kochkünste, der Service, die Kreativität und das Ambiente des Restaurants. Das Restaurant, das am Ende die besten Bewertungen hat, siegt.

Zwölf neue Restaurants haben die Kochsternstunden in diesem Jahr in ihrem kulinarischen Repertoire, darunter in Freiberg, Markkleeberg oder Bischofswerda. „Das Einzugsgebiet der Kochsternstunden wird immer größer und erstreckt sich nun schon auf weite Teile Sachsen“, berichtet Initiator Clemens Lutz, der die Kochsternstunden gemeinsam mit Marlen Buder von der Agentur „Narciss & Taurus“ vor acht Jahren ins Leben gerufen hat. „Das zeigt, wie beliebt diese Veranstaltung ist.“

Damit die Testesser künftig nach dem Menü in den weiter entfernten Restaurants nicht mehr heim fahren müssen, wurde die neue Kategorie „Übernachtung möglich“ eingeführt. Und auch bei den kulinarischen Genüssen gibt es Neuerungen. Neben den klassischen Menüs gibt es in diesem Jahr außerdem noch die Kategorien „Vegetarisches Menü“ und „Spezial-Menü“. „Die Spezial-Menüs sind zum Teil ganz spezielle, eigens für die Kochsternstunden kreiert Genuss-Events, die nur an bestimmten Terminen stattfinden“, erklärt Lutz. So wir die Porzellan-Manufaktur in Meißen beispielsweise an vier Terminen unter der Leitung von Mario Pattis und Silvio Escher zum Restaurant, das es nur an diesen Tag gibt.

Unter allen fleißigen Gourmettestern werden insgesamt 140 Preise für Genießer verlost. Gäste, die in mindestens vier Restaurants schlemmten, haben außerdem die Chance, eine zwölftägige Reise nach Namibia zu gewinnen. Ein Teil der Einnahmen der Kochsternstunden gehen auch in diesem Jahr an den Verein Dresdner Stoffwechsel zugute. Dieses soziale Projekt kümmert sich um ein gesundes Essen für Kinder und Jugendliche. Dann bleibt den Testessern nur noch zu sagen: An die Teller, fertig, los!

Das Menüheft kann per E-Mail unter mail@kochsternstunden.de bestellt oder im Internet unter www.kochsternstunden.de heruntergeladen werden.

Von Juliane Just

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr