Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Fahrvergnügen mit nur 14 PS: Mit den Hot-Rods durch die Stadt düsen

Fahrvergnügen mit nur 14 PS: Mit den Hot-Rods durch die Stadt düsen

Neues Fahrvergnügen in Dresden: Zur US Car Convention präsentierten sich am vorletzten Wochenende zum ersten mal die sogenannten Hot-Rods. Die kleinen Rennautos ohne Dach sind gerade mal 100 Kilogramm schwer und versenken mit ihren 14 PS jeden Verkehrsteilnehmer an der Ampel, so Lino Seydler, der zusammen mit seinem Geschäftspartner Markus Höfler die neuen Rundfahrten in Dresden anbietet.

Für 39 Euro pro Person sei den Nutzern für eine Stunde lang ein außergewöhnliches Erlebnis garantiert, versprechen die beiden Betreiber.

Die Idee zu den kleinen Stadtflitzern hatte der Hamburger Maik Wenckstern, der insgesamt fünf Jahre an der Technik der Autos feilte. Zwei Jahre hat es zudem gedauert, bis der TÜV zufrieden war und auch die Straßenzulassung für die Hot-Rods erteilt hat. Mittlerweile kann man neben Hamburg auch in Berlin mit den flinken Rennschüsseln unterwegs sein - seit einer Woche nun auch in Dresden.

"Das schöne ist, dass wir nie Konkurrenz bekommen werden", erklärt Markus Höfler. Grund: Wenckstern schreibt für jede deutsche Stadt nur eine Zulassung für die Vermietung der Hot-Rods aus. "Wir haben im Winter mal einen Bericht über diese Autos im Fernsehen gesehen und sofort gesagt, dass wir das in Dresden machen wollen", berichtet Seydler.

Acht Hot-Rods haben sich die beiden insgesamt angeschafft, jedes Exemplar kostete 12 900 Euro. "Das ist eine riesige Investition gewesen, aber wir hoffen, dass sich unsere neue geführte City-Tour in den kommenden Jahren gut etabliert", so Höfler. Gemietet werden können die Hot-Rods von allen, die mindestens die Führerscheinklasse B besitzen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.07.2013

ste

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr