Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Face of Germany: Halbfinale steigt im Dresdner Elbepark

Face of Germany: Halbfinale steigt im Dresdner Elbepark

Am vergangenen Sonnabend fand das letzte der sieben Street-Castings von "Face of Germany" statt. Viele nutzten ihre Chance, sich zu bewerben und vielleicht sogar entdeckt zu werden.

Nach einem professionellen Styling präsentierten sich die Kandidaten auf dem Catwalk im Elbepark Dresden.

Aus bundesweit 3000 Bewerbern kämpfen am 6. September im großen Halbfinale im Elbepark 40 Halbfinalisten um den Einzug in den Endausscheid. Sie werden gestylt und ausgestattet von den Läden des Elbeparks und zeigen in einer großen Modenschau auf dem Laufsteg ihr Talent. Auf der Jurorenbank sitzen Peyman Amin, Booker und Modelagent, sowie Moderatorin, Model und Zweiplatzierte bei Germanys Next Topmodel Rebecca Mir. Im Anschluss wird die Jury live verkünden, wer im Finale am 20. September mit dabei sein wird. Jeweils zehn Männer und Frauen können sich dafür qualifizieren.

Im vergangenen Jahr wurde der Dresdner Denny Bräuer zum schönsten Gesicht Deutschlands gekürt. Zusammen mit Julia Jansen hatte er 2013 den Contest gewonnen. Der diesjährige Endausscheid wird am 20. September um 20 Uhr im Alten Schlachthof ausgetragen. Dort erwartet die Zuschauer ein Programm aus Tanz, Fashion, Musik und Videoperformance, in welchem alle 20 Finalisten um den Sieg kämpfen.

Der Eintritt zum Halbfinale im Elbepark Dresden ist frei. Ab etwa 19 Uhr werden Peyman Amin und Rebecca Mir zu einer Autogrammstunde zur Verfügung stehen. Im Internet sind noch einmal alle 40 Halbfinalisten vorgestellt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.09.2014

Juliane Weigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr