Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ex-Sprinterin Ines Geipel hält Vortrag: Leistung um jeden Preis

Ex-Sprinterin Ines Geipel hält Vortrag: Leistung um jeden Preis

Schneller, bunter, grenzenloser - die neuen Helden der Gesellschaft sind ehrgeizig, fit und vor allem flexibel. Immer und überall sollte man verfügbar sein. Viele Arbeitgeber fragen beim Bewerbungsgespräch, ob man mit flexiblen Arbeitszeiten zurecht kommt.

Voriger Artikel
Eiseskälte treibt Dresdner Zootiere ins Warme - und sorgt für Fluchtgefahr bei den Affen
Nächster Artikel
ICC verwandelt sich wieder in Tanztempel

Ines Geipel

Doch inzwischen zweifeln immer mehr Menschen an diesem Modell und fragen sich: Was ist gesunder Ehrgeiz? Diesem Thema widmet sich morgen Abend die Ex-Weltklasse-Sprinterin Ines Geipel.

Ab 19 Uhr hält sie im Deutschen Hygienemuseum einen Vortrag zum Thema "Leistung um jeden Preis. Wie weit führt Ehrgeiz?". Dabei analysiert die frühere Elite-Sportlerin, wie ständiger Erfolgszwang und Eigendrill in unserer Gesellschaft zu krank machenden Bedingungen und zu einer rasant wachsenden Zahl an Depressionen führen. Sie zeigt aber auch, was es bedeuten kann, einen gesunden Ehrgeiz zu entwickeln und ein Leben im Lot zu führen.

Die heute 51-jährige ist Schriftstellerin, Professorin für Verssprache an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin und ehemalige Sprinterin. Im Jahr 2000 war Geipel Nebenklägerin im Prozess gegen die Drahtzieher des DDR-Zwangsdopings. Ihr Buch "Verlorene Spiele" hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Bundesregierung einen Entschädigungs-Fonds für DDR-Dopinggschädigte einrichtete. 2005 gab sie ihren Staffelweltrekord zurück, weil er unter unfreiwilliger Einbindung in das DDR-Zwangsdoping zustande gekommen war. 2011 erhielt sie den DJK-Ethik-Preis des Sports. Zu ihren Veröffentlichungen zählt unter anderem "No Limit. Wie viel Doping verträgt die Gesellschaft". Demnächst erscheint "Der Amok-Komplex oder die Schule des Tötens".

Der Eintritt zum Vortragsabend im Hygiene-Museum kostet drei Euro. Schüler und Studenten zahlen nichts. Weiter Informationen auch im Internet unter: www.DHMD.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 01.02.2012

Nadine Steinmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr