Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Google+
Ein Turm aus Müll: Recyclingaktion auf dem Alaunplatz

Ein Turm aus Müll: Recyclingaktion auf dem Alaunplatz

Müllberge im wörtlichen Sinn darzustellen kann Aufmerksamkeit wecken und nachdenklich machen. Diese Tatsache machten sich gestern knapp zehn junge Frauen zunutze, die zur Zeit ein Ökologisches Jahr bei der Naturschutzjugend (NAJU), beim Aha-Bildungsverein und bei Arche Nova absolvieren.

Voriger Artikel
US Car Convention in Dresden will noch größer werden
Nächster Artikel
Detlef Eilfeld baut Wasserspiele und engagiert sich für Dresdner Brunnen

Martha Deckwart baute mit an der "Müllskulptur" auf dem Alaunplatz.

Quelle: Dietrich Flechtner

Auf dem Alaunplatz, der regelmäßig Schlagzeilen macht, weil er besonders verdreckt ist, sammelten sie Müll ein und türmten die Säcke zu einer Pyramide auf.

"Die Aktion soll auf die regionale und weltweite Ressourcenverschwendung und ineffektive Wiederverwertung aufmerksam machen", sagte Lisa Wolany. Anhaltspunkt sei dabei das erstaunliche Müllaufkommen im Park selbst.

Die Müllpyramide sollte gestern weiter wachsen. Die jungen Frauen bauten dabei auf die Besucher des Platzes selbst. Außerdem sprachen sie Passanten an und zeigten Sparpotenziale zur Müllvermeidung auf. Die Aktion war mit der Stadtreinigung abgesprochen. Am Abend wurde der meterhohe Müllberg wieder abgetragen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.04.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard