Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dresdner können künftig im Glücksgas-Stadion heiraten

Dresdner können künftig im Glücksgas-Stadion heiraten

Dresden. Stadtsprecher Kai Schulz mutmaßt: "Für die Fans, die schon verheiratet sind, ist es vielleicht eine schlechte Nachricht.

" Für heiratswillige Dynamo-Sympathisanten ist es indes eine gute: Im Dresdner Glücksgas-Stadion kann künftig geheiratet werden. Wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte, wurde ein entsprechender Vertrag mit der Stadion-Gesellschaft beschlossen. An vier Terminen im Jahr können sich Liebende in der Dynamo-Heimstätte das Ja-Wort geben. Erster Termin ist der 27. April 2013. Die Anmeldungen sind ab dem 29. Oktober möglich.

Geheiratet wird aber nicht im Mittelkreis oder im K-Block. Wie die Stadt mitteilte, stehen für die 490 Euro teure Zeremonie eine Loge oder der Businessbereich des Stadions zur Verfügung, so dass das Brautpaar vor und nach der Zeremonie einen Blick auf den Rasen werfen kann. Die Räume werden entsprechend geschmückt, man kann auch Livemusik mitbringen. Eines schloss Stadionmanager Hans-Jörg Otto allerdings mit einem Schmunzeln aus: "Aue-Fans zählen nicht zu unserer Zielgruppe. Es gibt Dinge, die wir nicht machen können."

In Dresden gibt es laut Stadt sieben Orte, an denen eine standesamtliche Trauung möglich ist. Neben dem Stadion und dem Standesamt Goetheallee stehen das Landhaus, das Kulturrathaus, Schloss Schönfeld und Schloss Albrechtsberg zur Auswahl. Zudem kann in Dresden auch auf einem historischen Raddampfer geheiratet werden.

sl/JOL

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr