Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner feiern Halloween: Hochsaison für Hexen und Geister

Dresdner feiern Halloween: Hochsaison für Hexen und Geister

Am Abend und in der Nacht zu Allerheiligen, in diesem Jahr also von Donnerstag auf Freitag, wird Halloween gefeiert. Der Brauch stammt zum Teil aus heidnischen und keltischen Traditionen wie dem Samhainfest, an dem die Kelten ihrer Verstorbenen gedachten.

Voriger Artikel
Spenden, Stars und Sternchen - Das war die 8. Dresdner Hope Gala
Nächster Artikel
Nach Sprung in Erfurt: Zoo Dresden hält Höhe der Umzäunung für Geparden Ramzes und Rashid für unbedenklich
Quelle: dpa

Sie waren der Meinung, deren Seelen wandelten in dieser Nacht auf Erden. Um sich zu schützen, verkleideten sie sich und stellten ausgehöhlte, beleuchtete Kürbisse vor die Häuser.

dpa92e91009431383057006.jpg

Gruselparty in Babelsberg. Foto: Ralf Hirschberger

Zur Bildergalerie

Katholische Iren brachten die Bräuche des All Hallows´ Eve – dem Vorabend des All Hallows Day (Allerheiligen) – mit in die USA, wo sich Halloween bald zu einem wichtigen Volksfest entwickelte. In den 1990er Jahren schwappten die amerikanischen Halloweenbräuche nach Europa.

In Deutschland ist Halloween zumeist ein buntes Kostümfest, Kinder und Erwachsene werfen sich in möglichst gruselige Verkleidungen und feiern. Kinderfeste und Partys finden jedoch nicht mehr nur in der Nacht zu Allerheiligen statt, sondern bis ins Wochenende hinein. Europas größte Halloween-Party findet noch bis 3. November auf der Burgruine Frankenstein bei Darmstadt statt.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr