Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Semperopernball feiert mit Glanz und Glamour

Rauschende Ballnacht Dresdner Semperopernball feiert mit Glanz und Glamour

„Dresden schillert – der Ball ist bunt“: Der elfte Semperopernball hat gehalten, was sein Motto versprach. Tom Roeder sorgte dafür mit seinem grandiosen Feuerwerk gegen 21 Uhr, renommierte Künstler aus aller Welt im Eröffnungsprogramm und Tausende Dresdner vor der Tür.

Voriger Artikel
Milde Temperaturen lockten tausende Besucher vor die Semperoper
Nächster Artikel
Einmal Prinzessin sein – Die schönsten Kleider beim Semperopernball

Mario Adorf

Quelle: dpa

„Dresden schillert – der Ball ist bunt“: Der elfte Semperopernball hat gehalten, was sein Motto versprach. Tom Roeder sorgte dafür mit seinem grandiosen Feuerwerk gegen 21 Uhr, renommierte Künstler aus aller Welt im Eröffnungsprogramm und Tausende Dresdner, die sich auf dem Theaterplatz nach Rolands „Kaiser-Walzer“ im Dreivierteltakt drehten und weltrekordverdächtig Quadrillen tanzten.

Rund 2500 Menschen, darunter viele Stars und Sternchen feiern in Dresden den Semperopernball. Unsere Kollegen haben sich mit der Kamera ins Getümmel gestürzt.

Zur Bildergalerie

Glamourös ging es derweil drinnen in der Oper zu. 2500 Gäste feierten dort eine rauschende Ballnacht. Zahllose Promis wie die Schauspielerin Nastassja Kinski, Gewichtheber Matthias Steiner und viele mehr defilierten über den roten Teppich. Souverän führten Designer und TV-Star Guido Maria Kretschmer und Fernsehmoderatorin Mareile Höppner durchs Programm. Mezzosopranistin Joyce DiDonato aus den USA, ganz in Blau, begeisterte die Gäste mindestens ebenso wie die Tänzerinnen des weltberühmten Pariser Lido-Revuetheaters mit ihren endlos langen Beinen. Geradezu atemberaubende Kunststücke vollführten die Artisten des Formosa Circus Art aus Taiwan.

Im Mittelpunkt des Abends stand aber natürlich die Verleihung der St. Georgs Orden. Gunther Emmerlich, der den Ball zehn Jahre souverän moderiert hatte, bekam ein solches Schmuckstück in massivem Gold mit Rubin und Brillanten. Ministerpräsident Stanislaw Tillich würdigte den Dresdner Sänger und Entertainer als „geradlinigen, humorvollen und fischelanten Künstler – überragend nicht nur von der Körpergröße her“. Auch Youssef al-Alawi Abdullah, Außenminister des Sultanats Oman, erhielt einen Orden. Journalist und Nahost-Experte Ulrich Kienzle lobte ihn als „Brückenbauer im Nahen Osten“. Je einen St. Georgs Orden heimsten auch Mario Adorf, seine Schauspielerkollegin Uschi Glas mit ihrem „hintergründigen bayrischen Humor und einem Herz wie ein Kraftwerk“ (Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel) und Ex-Bundespräsident Christian Wulff ein. Pech für Sarah Connor: Die gleichfalls für die Auszeichnung nominierte Sängerin mit der Soulstimme konnte die Auszeichnung nicht in Empfang nehmen, weil sie wegen eines grippalen Infekts das Bett hüten musste.

Den krönenden Abschluss des Eröffnungsprogramms bildete gegen 23 Uhr der Auftritt der 100 Debütantenpaare, die einen eigens für diesen Abend komponierten Walzer tanzten. Er stammt aus der Feder von Anton Lubchenko, der an diesem Abend auch die Sächsische Staatskapelle dirigierte.

Katrin Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kulturevent in der Semperoper

Dresden dreht sich wieder im Dreivierteltakt. Mit dem Semperopernball feiern die einen im Opernhaus, die anderen davor beim Openair-Ball. Hier lesen Sie, was unsere Kollegen in und vor der Oper erleben.

mehr
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr