Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden-Neustadt: Weihnachtsbaumverkauf im Alten Heizhaus läuft auf Hochtouren

Dresden-Neustadt: Weihnachtsbaumverkauf im Alten Heizhaus läuft auf Hochtouren

Ob Nordmanntanne oder Kiefer, ob 1,20 Meter oder vier Meter groß – jedes Jahr im Dezember beginnt die Jagd nach dem perfekten Weihnachtsbaum. Der Theresienhof in der Dresdner Neustadt wartet mit 1500 Bäumen auf seine Kunden.

Voriger Artikel
Chinesische Rarität - Drei Goldtakine neu im Dresdner Zoo
Nächster Artikel
Der Riesenstollen auf Tour

Sven Hellmich verkauft in der Dresdner Neustadt Weihnachtsbäume.

Quelle: Julia Vollmer

Die ersten Käufer fanden sich schon am Montag nach dem Totensonntag auf der Stetzscher Straße zum Christbaumkauf ein.

phpe06aae23fc201312051444.jpg

Auch im Tannenhof bei Leipzig werden Bäume gezüchnet und verkauft

Zur Bildergalerie

„Bei den Kiefern haben wir bereits nur noch einen Restbestand auf Lager, viele unserer Kunden kaufen diese Bäume aus Traditionsbewusstsein“, berichtet Sven Hellmich vom Theresienhof. Für welchen Baum sich die Kunden letztlich entscheiden ist immer Geschmacksache, so Helmich. Viele Familien mit kleinen Kindern würden sich aber eher für die Nordmanntanne entscheiden, da die Nadeln nicht so stachelig sind.

Die Preise für die Weihnachtsbäume staffeln sich von 35 Euro für einen zwei Meter Baum bis zu 120 Euro für ein vier Meter hohes Prachtexemplar. „Diese großen imposanten Bäume kaufen meistens Firmen, Hotels oder Restaurants“, berichtet Sven Helmich. Aufgezogen werden die Nadelbäume auf einer Plantage in Gut Dobersdorf bei Kiel. Jedes Jahr im Sommer fahren Sven Helmich und seine Kollegen in den Norden und wählen jeden Baum selbst aus. Gut durchgewachsen müssen sie sein, erzählt der 39-Jährige Neustädter.

phpc10f5e48b2201312041302.jpg

Zwischen Striezelmarkt und Frauenkirche - die Wilsdruffer Straße muss in der Weihnachtszeit viel Fußgängerverkehr verkraften. Weil sich nicht jeder an die Regeln hält, wird es mitunter brenzlig.

Zur Bildergalerie
phpdedd092ef1201311271719.jpg

Mit dem feierlichen Anschnitt des Striezels wurde der Striezelmarkt auf dem Altmarkt von Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) eröffnet.

Zur Bildergalerie
php17408b2bac201312031947.jpg

Die diesjährigen Tassen des Striezelmarktes. Das Pfand von 2,50 kann an allen Ständen eingetauscht werden.

Zur Bildergalerie
php1cdfbc5315201312011547.jpg

Dresdner Bäcker setzen den Riesenstollen für das Dresdner Stollenfest am Sonnabend zusammen.

Zur Bildergalerie

Ehe ein Baum zwei Meter groß gewachsen ist, vergehen sechs bis sieben Jahre. Der Theresienhof verkauft nun bereits seit 14 Jahren Weihnachtsbäume und Schnittgrün. Für seine Kunden mit zwei linken Händen bietet Sven Helmich einen besonderen Service an. „Wer seinen Weihnachtsbaumständer mitbringt, bekommt von uns seinen Baum genau passend angespitzt“. Für die Stadtgebiete in 01097 und 01099, also das Hechtviertel und die Äußere Neustadt bietet der Theresienhof auch einen Lieferservice an. Der Theresienhof hat Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr und Sonntag 10 bis16 Uhr geöffnet.

Als Tipp für die richtige Lagerung vor den Feiertagen empfehlen Experten, den Baum draußen und kühl zu lagern. Am besten aufrecht und noch im Netz verpackt. Frisches Wasser auf den Nadeln verhindert ein schnelles Abnadeln.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr