Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Die Pfefferkuchenprinzessin kommt aus Pesterwitz

Striezelmarkt Die Pfefferkuchenprinzessin kommt aus Pesterwitz

Die kleine Franzi aus Pesterwitz darf sich nun "Pfefferkuchenprinzessin Franziska I."nennen. Sie wurde gestern Nachmittag vor mehreren hundert Zuschauern auf dem Striezelmarkt offiziell vorgestellt.

Voriger Artikel
"Schneewittchen und die sieben Zwerge" verzaubern Publikum
Nächster Artikel
100 Meter Schmuckband und über 3000 LEDs

Prinzessin in wunderschönem Kostüm: Franziska I.

Quelle: Dietrich Flechtner

Freital. Zusammen mit einem wunderschönen Kostüm und dem Titel gewann die Achtjährige eine künstlerische Ausbildung ihrer Wahl im Wert von 365 Euro. Beim entscheidenden Casting in der Bäckerei "Emil Reimann" am 14. November setzte sie sich gegen mehrere Mitbewerberinnen durch und überzeugte die Jury. Bedingung für die Bewerbung als Pfefferkuchenprinzessin war eine künstlerische Betätigung der Mädchen. "Franziska I." erhält außerdem mit ihrer Familie jeden Tag einen Pfefferkuchen, insgesamt 365 Stück.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr