Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Der etwas andere Weihnachtsmarkt - Neustädter Gelichter

Der etwas andere Weihnachtsmarkt - Neustädter Gelichter

Ein Weihnachtsmarkt von der Neustadt für die Neustadt - das soll das Neustädter Gelichter werden, das am 9. Dezember an der Scheune öffnet. Das zumindest ist das Anliegen der beiden Organisatorinnen Martina Maletz und Anne Neumeyer.

Voriger Artikel
Andauernde Trockenheit: Beim Weihnachtsbaumkauf auf die Spitzen achten
Nächster Artikel
Weihnachtsmann für die Bescherung gesucht? – Freie Termine werden langsam knapp

Martina Maletz, ihre Tochter Elisa Frida und Anne Neumeyer (v.l.) freuen sich schon auf das Neustädter Gelichter. Am 9. Dezember startet der Weihnachtsmarkt an der Scheune von der Neustadt für die Neustadt.

Quelle: Carola Fritzsche

Von Christin Grödel

Sollte der weihnachtliche Markt bei seiner Premiere im vergangenen Jahr noch als Gegenveranstaltung zu all dem Kommerz und Klimbim in der Dresdner Innenstadt verstanden werden, distanzieren sich die Marktleiterinnen inzwischen von diesem Image.

"Wir wollen keinen Krawall oder eine Veranstaltung, die an die Bunte Republik Neustadt erinnert. Wir wollen einfach einen niedlichen Markt für junge Leute, der die Neustadt widerspiegelt", erklärt Neumeyer. Deshalb werden an der Scheune nicht rund um die Uhr Weihnachtslieder aus den Boxen dudeln, sondern auch Punkmusik und alternative Klänge von einem Posaunisten und einem DJ zu hören sein.

Die Idee zum Neustädter Gelichter hatten die beiden Frauen schon länger. Der Markt auf der Hauptstraße habe ihrer Meinung nach nicht den richtigen Flair und der im Kunsthof sei mit ein paar Tagen einfach zu kurz. Also schufen sie in Kooperation mit der Scheune und mit großer Unterstützung ihrer Eltern ihre eigene Veranstaltung, bauten die Buden selbst und kümmerten sich um ein entsprechendes Kulturprogramm, beispielsweise mit einem Straßentheater und dem Fuck Hornisschen Orchestra.

Ganz wichtig ist den Organisatorinnen, dass die kleinen Besucher nicht zu kurz kommen. "Im Winter kann man mit seinen Kindern ja nicht auf den Spielplatz gehen. Dafür wollen wir eine Alternative bieten", verspricht Maletz. Dafür sorgen ein Märchenzelt, eine Bastelstube, ein Spielhexenhaus und ein Minikino - ein "erweiterter Kinderspielplatz", wie es Neumeyer schmunzelnd beschreibt.

Auf die großen Gäste warten neben dem Kulturprogramm 15 Stände, an denen vor allem Kunsthandwerk und natürlich der berühmte, eigens kreierte "Schwibsbogen" verkauft wird. Einen Bratwurststand sucht man beim Neustädter Gelichter übrigens vergeblich, denn hier ist alles Essbare vegetarisch oder vegan. "Wir werden niemanden verjagen, der seine Bratwurst mitbringt. Aber zumindest bieten wir Alternativen an", sagt Anne Neumeyer.

Neustädter Gelichter an der Scheune

- Alaunstraße 36 -40

- 9. bis 22. Dezember

- unter der Woche von 16 bis 22 Uhr, am Wochenende zwischen 13 und 22 Uhr geöffnet

Freitag, 9. Dezember, 16 Uhr : Eröffnung mit dem Freien Chor "Weihnachten goes Afrika"

Dienstag, 13. Dezember und

Donnerstag ,

15. Dezember, 16.30 und 19 Uhr : Tim & Andrea "Frau Holle"

Sonntag, 18. Dezember, 13 bis 22 Uhr : Indoor-Weihnachtsmarkt

Montag, 19. Dezember, 18 Uhr : The Fuck Hornisschen Orchestras Weihnachtsschmonzette

Dienstag, 20. Dezember, 19 Uhr : Massive Stone Cocks

Donnerstag, 22. Dezember, 21 bis 22 Uhr : Weihnachtsbaumversteigerung

- außerdem an allen Tagen Minikino und Märchenzelt

- der Eintritt ist frei

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.11.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr