Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Der Weihnachtsbaum am World Trade Center Dresden steht – Bemühung um ein besonders schönes Exemplar

Der Weihnachtsbaum am World Trade Center Dresden steht – Bemühung um ein besonders schönes Exemplar

Auch der Weihnachtsbaum am Dresdner World Trade Center (WTC) steht seit Samstag und überragt wie jedes Jahr die Striezelmarkt-Fichte um einige Zentimeter. Diesmal sind es exakt 100 Zentimeter, teilte das Management des WTC mit.

Voriger Artikel
„Blutrausch“ im Dresdner Ufa-Kino: Besucher spenden für das DRK
Nächster Artikel
Diskussion über Dresdner Striezelmarktfichte hält an - Entscheider weiter unbekannt

Erst fällen, dann aufstellen: der Weihnachtsbaum am World Trade Center Dresden steht.

Quelle: Medienkontor

Man habe sich in diesem Jahr – nach den heftigen Diskussionen um die Schönheit des Striezelmarktbaums – um eine besonders schöne Fichte bemüht. Fündig sei man im Klotzscher Forst geworden. Daher stammt auch der Baum auf dem Altmarkt.

„Aber egal wie schön ein Baum im Wald aussieht, er leidet fast immer ein wenig unter dem Transport, denn die Äste müssen fest zusammengebunden werden, damit der Laster überhaupt fahren darf“, so Andreas Deppner, der mit seiner Firma Deppner Baumpflege und Höhenarbeit den Transport und die Aufstellung übernahm. Die gewählte Fichte ist etwa 100 bis 110 Jahre alt und war insgesamt etwa 34 Meter hoch. Nur der obere Teil mit einer Gesamtlänge von 22,5 Meter wurde geschlagen und zum WTC transportiert.

php7f14b4cdf4201211241719.jpg

Schöner als der Baum auf dem Dresdner Striezelmarkt?

Zur Bildergalerie
php4a9a4b1222201211231633.jpg

Der Striezelmarkt-Baum 1999.

Zur Bildergalerie

Am Mittwochabend soll der Baum zum ersten Mal in festlichem Glanz erstrahlen. Ab Donnerstag gibt es dann direkt nebenan Glühwein und Punsch. Bis 21. Dezember werden täglich zwischen 10 Uhr und 18 Uhr Stollen, Plätzchen und Bratwürste feilgeboten. Mittwochs öffnet der Stand wegen des Wochenmarktes bereits 9 Uhr. Auch innerhalb des WTC ist festlicher Schmuck angesagt. „Wir bauen drei mannshohe Figuren auf: einen Lichterengel, einen Bergmann und einen Nussknacker. Zudem leuchten ein riesiger Schwibbogen und eine Pyramide“, so Dieter Negwer, technischer Leiter des WTC.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr